Print Friendly, PDF & Email

Die pakistanische Marine hat am 13. Februar 2020 im rumänischen Constanța die Korvette „PNS YARMOOK“ (F-271) in Gegenwart von Vizeadmiral Muhammad Fayyaz Gilani, (vergleichbar) Stellvertreter des Inspekteurs der pakistanischen Marine, in Dienst gestellt.

Der Vertrag für zwei Mehrzweck-OPV – der Damen-Reihe OPV 1900 – wurde am 30. Juni 2017 unterzeichnet. Damen unterzeichnete den Vertrag mit dem Verteidigungsministerium für zwei Mehrzweck-OPVs für die pakistanische Marine am 30. Juni 2017 nach einem Ausschreibungsverfahren.

Das zweite Schiff, „PNS Tabuk“ soll im Mai dieses Jahres ausgeliefert werden.

Die 90 Meter langen und 2300 Tonnen verdrängenden Einheiten können einen Hubschrauber und Drohnen an Bord nehmen. Sie verfügen außerdem über zwei RHIB von 11,5 und 6,5 Metern sowie Aufnahmemöglichkeit für bis zu zwei Standardcontainern. Weitere Details zur elektronischen Ausrüstung und Bewaffnung wurden nicht öffentlich gemacht.

Bauwerft ist Damen-Galati, eine, eigenen Aussagen zufolge, der größten Produktionseinheiten der niederländischen Damen-Gruppe, die weltweit 35 Schiffbau- und Reparaturwerften betreibt. Seit ihrer Eingliederung in das Familienunternehmen im Jahr 1999 Damen Shipyards Galati mehr als 400 Schiffe an Kunden aus der ganzen Welt geliefert (darunter 29 Marineschiffe für 13 verschiedene Länder, darunter NATO- und EU-Mitglieder). Das Portfolio umfasst Patrouillenschiffe, Offshore-Schiffe, Fähren, Bagger und Lastkähne, Superyachten, Marineschiffe und Schlepper. Damen verfügt in Rumänien über zwei weitere Niederlassungen, Damen Shipyards Mangalia, ein Joint Venture mit Rumänien (das 51 Prozent hält), und Marine Engineering Galati (MEGA).

Am 10. Februar konnte Damen bereits einen weiteren Erfolg verbuchen. Die „ARM Reformador” (POLA-101) (Long Range Ocean Patrol (POLA)) wurde an die mexikanische Marine übergeben. Die 107 Meter lange, 2570 Tonnen verdrängende Einheit basiert auf dem Damen Sigma-10514-Design und ist das zehnte Schiff seiner Art. Unternehmensangaben zufolge ermöglicht das Sigma-Design eine modulare Bauweise. Für Mexiko wurden zwei der sechs Module bei Damen Schelde Naval Shipbuilding in den Niederlanden gefertigt, die restlichen vier Module bei Astimar 20 in Salina Cruz von mexikanischem Produktionsteam, Subunternehmern und Zulieferern.

Teilen