Print Friendly, PDF & Email

Die Spezialkräfte-Variante der NH90 Transporthubschrauber wird mit dem helmmontierten Sicht- und Anzeigesystem, dem sog. TopOwl Digital Display System der neuen Generation ausgestattet. Dieses Helmsystem von Thales nutzt Augmented Reality, um die operativen Fähigkeiten von Kampfhubschrauberpiloten zu verbessern, insbesondere, wenn sie in Umgebungen fliegen, in denen die Sicht stark beeinträchtigt ist. TopOwl wurde auch für das Standard-3-Upgrade des Tiger-Kampfhubschraubers ausgewählt, das gemeinsam von Frankreich, Deutschland und Spanien entwickelt wird.

Das System wurde in den letzten 20 Jahren in Zusammenarbeit mit der französischen Beschaffungsbehörde für Verteidigung (DGA) und dem Betriebspersonal entwickelt und verfeinert und zählt heute zu den leistungsfähigsten seiner Klasse.

Der TopOwl-Helm hat sich seit 2005 in mehreren Einsatzgebieten bewährt. Die neue digitale Generation bietet eine hochauflösende Darstellung und verlustfreies Live-Videostreaming, um den Flugbereich des Hubschraubers bei schlechteren Sichtverhältnissen zu erweitern. Es nutzt neueste digitale Technologien und wird als von vornherein cyber-sicher beschrieben.

Mit der Nutzung des TopOwl Digital Display wird die Ermüdung des Piloten reduziert. Die Zusammenarbeit der Besatzungsmitglieder wird effizienter, weil die relevanten Informationen im Sichtfeld des Piloten anzeigt werden. Zudem ist ein räumlich abgestimmtes Audio-Warnsystem einschließlich einer Technologie zur Reduzierung von Umgebungsgeräuschen integriert.

TopOwl Helmsystem für NH90 ausgewählt

TopOwl bietet darüber hinaus Flugsicherheitsfunktionen für Einsätze ohne Sichtverbindung, indem es eine Kombination aus Augmented Reality, synthetischen Geländedaten und Informationen von 2D- und 3D-Kameras und anderen Sensoren nutzt. Es wurde für den Tag- und Nachtbetrieb entwickelt und unterstützt Piloten bei Landungen unter extrem schlechten Bedingungen, wie z.B. bei Brownout, Whiteout, starkem Nebel und dunklen Nachteinsätzen.

Das maßgeschneiderte Helmsitzsystem passt den Helm an die Kopfform jedes Piloten an. Das Hardware-Design der neuesten Generation des TopOwl-Helms wurde weiter verfeinert, um die Integration zu erleichtern, den Stromverbrauch zu senken und das Gesamtgewicht zu verringern. Die vereinfachten Verbindungskabel erleichtern den Besatzungsmitgliedern das Verlassen des Hubschraubers im Notfall, insbesondere bei einer Notwasserung auf See.

Gerhard Heiming