Print Friendly, PDF & Email

Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) hat mit dem Dienstleister HTM Helicopter Travel Munich GmbH einen Vertrag zur Bereitstellung von EC135 für die Pilotenausbildung in Nordholz abgeschlossen, wie HTM mitteilt.

Der am 5. Juli 2021 abgeschlossene Vertrag läuft den Angaben zufolge bis 2024 und sieht die Bereitstellung von 1.000 Flugstunden pro Jahr vor. Optional ist eine jährliche Verlängerung bis 2027 vereinbart.

Im Marinefliegergeschwader 5 erhalten die Piloten einen Teil ihrer Einsatzausbildung auf der EC135. Der Hubschrauber ist dazu zusätzlich mit einer Rettungswinde und einer aufblasbaren Notschwimmeranlage (für Notwasserung auf See) ausgerüstet worden. Zum Ausbildungsprogramm gehören Flüge mit Außenlast, Einsätze mit Winde (Helicopter Hoist Operation, HHO), Flüge nach Instrumentenflugregeln (IFR Training) und Nachtflugbetrieb. Die EC135 ist den Piloten aus der Hubschrauberführergrundausbildung am Hubschrauber-Ausbildungszentrum in Bückeburg bereits bekannt. Durch die Nutzung der EC135 soll die Ausbildung beschleunigt und der Betrieb mit den Sea Lion entlastet werden. Diese Möglichkeit hat die Marine in Nordholz bereits seit 2013 genutzt.

Training für Marine-Hubschrauber mit EC135
Training für Marine-Hubschrauber mit EC135

Gerhard Heiming