Print Friendly, PDF & Email

Das niederländische Beschaffungsamt DMO (Defence Materiel Organisation) hat am 10. Dezember 2019 die ersten beiden Brückenlegepanzer Leguan von Krauss-Maffei Wegmann übernommen. In einer 2016 beschlossenen Kooperation hatten Deutschland sieben und die Niederlande acht Gefechtsfeldbrücken (Combat Support Bridge, CSB) Leguan bestellt. Die Systeme sollen bis Ende 2021 vollständig an die jeweiligen Nutzer übergeben werden.

Deutschland hatte Mitte 2018 einen Nachweis- und Ausbildungsdemonstrator (NuAD) des Gefechtsbrückensystems Leguan erhalten. 2019 hat der Zulauf der Serienexemplare begonnen.

Die Brücken des Leguan sind aus hochfestem Aluminium gefertigt und mit Fahrzeugen bis zu einer militärischen Lastenklasse (MLC) 80 belastbar. (Foto: KMW)

Die GFB ist ein gepanzertes Brückenlegesystem mit einem Leopard 2-Fahrgestell als Träger, zwei verlegbaren Brücken von je 14 Metern und einer Brücke mit einer Länge von 26 Metern. Die Brücken vom KMW-Typ Leguan sind aus hochfestem Aluminium gefertigt und mit Fahrzeugen bis zu einer militärischen Lastenklasse (MLC) 80 (fahrzeugabhängig bis circa 80 Tonnen) belastbar. Zum System gehören auch ein geschützter Sattelzug zum Transport der Brückenelemente sowie eine computerunterstützte Ausbildungseinrichtung.

Die GFB haben große Bedeutung für die VJTF. Ein großer Teil der möglichen Einsatzgebiete der Speerspitze der NATO in Osteuropa ist durch eine Vielzahl von Gewässern gekennzeichnet, die oft von nicht ausreichend tragfähigen Straßenbrücken überquert werden.

Gerhard Heiming