Print Friendly, PDF & Email

Die Bundeswehr erhält für die im Januar 2021 bestellten geschützten Transportfahrzeuge GTF2 Fahrerkabinen mit Panzerschutz. Der Hauptauftragnehmer für die GTF2, Iveco Defence Vehicles, hat Krauss-Maffei Wegmann (KMW) beauftragt, im ersten Los 224 geschützte Kabinen zu produzieren und bis 2024 fertigzustellen. Optional ist die Lieferung weiterer 824 geschützter Kabinen vereinbart. Das gesamte Programm mit 1.048 Fahrzeugen soll bis 2029 abgeschlossen sein.

KMW hat bereits Lastkraftwagen der Streitkräfte Großbritanniens, der Schweiz und Norwegens mit eigenentwickelten Sicherheitszellen ausgestattet. Mehr als 700 Kabinen für Lkw unterschiedlicher Hersteller wurden ausgeliefert.

Im Januar 2021 hatte die Bundeswehr im Programm der geschützten Transportfahrzeuge den Beschaffungsauftrag erteilt. Der Rahmenvertrag sieht die Lieferung von 1.048 logistischen Lkw auf der Basis des Iveco 8×8 Trakker in 15 verschiedenen Versionen vor. Die GTF sind für eine Nutzlast von 15 Tonnen ausgelegt. Nach Abschluss aller Lieferungen wird die Bundeswehr über insgesamt 1.194 GTF in der Zuladungsklasse 15 Tonnen verfügen. Hinzu kommen in der Zuladungsklasse fünf Tonnen 110 Zetros, die Mercedes-Benz bis 2014 an die Bundeswehr geliefert hatte.

Geschützte Fahrerhäuser für GTF2
Geschützte Fahrerhäuser für GTF2

Gerhard Heiming