Print Friendly, PDF & Email

2020 ist das 40-jährige Jubiläumsjahr für den Transportpanzer (TpZ) Fuchs. Die Serienfertigung – insgesamt wurden über 1.400 gebaut – begann 1979, das erste Serienfahrzeug kam Ende 1980 in die Bundeswehr. Seitdem nutzt die Bundeswehr den Fuchs in einer Vielzahl von Varianten, das Fahrzeug war in allen Auslandseinsätzen der Bundeswehr involviert, von Afghanistan bis Mali.

40 Jahre Fuchs
Foto: Rheinmetall

Die heutigen Füchse sind selbstverständlich nicht dieselben wie jene von 1980. Die aktuell modernste bei der Bundeswehr eingeführte Version ist der TPz 1 A8 (im Bild). Dieser besitzt gegenüber älteren Modellen einen stark verbesserten Schutz gegen ballistische Bedrohungen sowie vor Minen und Sprengfallen. Zu den wesentlichen Modifikationen des TPz 1 A8 zählen strukturelle Änderungen der Wanne, neue Achsen, Verstärkungen der Radkästen, Türen und Scheibenaufnahmen sowie zusätzliche Staukästen und Verstärkungen im Außenbereich. Rheinmetall wird bis Ende 2020 insgesamt 272 Füchse der Bundeswehr auf den aktuellen Stand 1A8 hochrüsten.

Rheinmetall arbeitet zudem bereits an einer Nachfolgeversion, die ein neues Triebwerk, ein neues Verteilergetriebe, eine neue Bremsanlage, ein verbessertes Lenksystem sowie ein Monitor- und Kamerasichtsystem erhalten soll. Dadurch werde der TPz 1 Fuchs noch beweglicher im Gelände und ergonomischer zu bedienen, so das Unternehmen.

Hinzu kommt die aus dem TPz 1 Fuchs abgeleitete Exportvariante Fuchs 2. Diese Weiterentwicklung verfügt unter anderem über einen vergrößerten Innenraum, ein leistungsstärkeres Triebwerk, ein modernisiertes Fahrwerk und eine digitale Fahrzeugelektrik. Der Fuchs 2 wird beispielsweise durch die Vereinigten Arabischen Emirate, Kuwait und einen weiteren Kunden in der MENA-Region genutzt.

40 Jahre Fuchs

Neben der Bundeswehr zählen unter anderem die U.S. Army, aber auch Großbritannien oder Norwegen zu den Nutzern des Fuchses, so dass die Zuverlässigkeit in vielen Einsätzen in unterschiedlichsten Klimazonen erprobt wurde. Mit dieser Mischung aus erprobter Zuverlässigkeit und stetiger Modernisierung ist der Fuchs somit auf dem besten Weg, auch in den nächsten Jahrzehnten weiterhin die Soldaten der Bundeswehr zu begleiten.

Dorothee Frank