Print Friendly, PDF & Email

Im Rahmen des Rüstungsprogramms 2019 beschafft die Schweizer Armee Laser-Licht-Module des Typs „VarioRay LLM“ von Rheinmetall. Ab Mai 2020 bis Ende 2022 sollen 9.640 Geräte ausgeliefert und unter dem Namen Laser-Licht-Modul 19 (LLM19) in die Truppe eingeführt werden. Der Auftragswert liegt im niedrigen zweistelligen Millionen Euro-Bereich. Im Auftrag sind auch Zubehör, Ersatzteile und Ausbildungsleistungen enthalten. Bei dem Vorhaben kooperieren Rheinmetall Air Defence AG als Generalunternehmer und Rheinmetall Soldier Electronics GmbH als Hersteller.

Schweizer Armee erhält Laser-Licht-Module von Rheinmetall
Mit Laser-Licht->Modulen wie dem VarioRAy wird die Nachtkampffähigkeit der Infanteristen gestärkt. (Foto: Rheinmetall)

Die Laser-Licht-Module werden an den Sturmgewehren der Soldaten eingesetzt und dienen dazu, Ziele zu entdecken, zu identifizieren und zu markieren. Das rund 240 Gramm leichte VarioRay LLM lässt sich über eine Mil-Std 1913-Schiene an jedem Sturmgewehr einsetzen und kann über ein Triggerkabel bedient werden.

Das VarioRay LLM ist unter anderem auch Bestandteil der deutschen Soldatensysteme „Infanterist der Zukunft (IdZ)“ der Bundeswehr und dient ebenso in der British Army als Laser Light Module MK3.

Schweizer Armee erhält Laser-Licht-Module von Rheinmetall
Schweizer Armee erhält Laser-Licht-Module von Rheinmetall

Gerhard Heiming