Print Friendly, PDF & Email

Via Twitter stellt die französische Verteidigungsministerin, Florence Parly, am Nachmittag des 25. Februar Agénor vor – Sohn von Poseidon (und Libya), Vater der Europa („für die er immer kämpfte“) – und beglückwünscht das erfolgreiche Ausrollen der Operation im offiziellen Kommuniqué des Ministeriums. In dem weiter ausgeführt wird, dass die Operation Agénor, die militärische Komponente der europäischen maritimen Überwachungsinitiative in der Straße von Hormus (EMASOH – European Maritime Awareness in the Strait of Hormuz), ihre volle Einsatzfähigkeit erreicht habe.

Dieser „entscheidende Schritt im Engagement der europäischen Partner für die Sicherheit des Seeverkehrs und die Freiheit der Schifffahrt in der Region“ wurde in einer Zeremonie in Gegenwart von Admiral Rob Kramer, Inspekteur (vergleichbar) der niederländischen Marine, General Stéphane Mille, Befehlshaber des französischen Einsatzführungskommandos  (vergleichbar) und Jeanette Seppen (Hohe Beauftragte der EMASOH) auf dem Gelände der französischen Marinebasis in Abu Dhabi (VAE) gewürdigt.

Entschlüsselt heißt die jetzt erklärte FOC (full operational capability), dass das Hauptquartier Abu Dhabi die operationelle Kontrolle und taktische Führung übernommen hat. Wobei „Agénor“ zurzeit – neben dem Einsatzzentrum – auf zwei Einheiten, der französischen Fregatte (Horizon-Klasse)  „Forbin“ und der niederländischen „HNLMS De Ruyter“ (De Zeven Provinciën-Klasse) beruht. Neben Frankreich und den Niederlanden beteiligen sich bisher Belgien und Dänemark an der Operation (Belgien und Dänemark mit Personalabstellungen). Deutschland, Griechenland, Italien und Portugal unterstützen EMASOH politisch.

Die von Frankreich etablierte europäisch geführte maritime Überwachungs- und Sicherheitsmission in der Straße von Hormus zielt darauf ab, die Freiheit der Schifffahrt zu gewährleisten. Ausdrücklich unterstrichen wird der de-eskalierende Charakter von EMASOH. Die Operation steht für andere Nationen, die im gleichen Sinne zur Stabilität in der Region beitragen wollen, offen.

Nebenbei sei festgestellt, dass die Operation, für eine multinationale Mission relativ schnell realisiert wurde. Wenn sich dies auch angesichts der begrenzten Beteiligung seine Relevanz verliert.

Symbolträchtige Namensgebung. Agénor, auch als Agenoras von Sidon bekannt, suchte seine Tochter Europa, nachdem sie von Zeus (in Stiergestalt) entführt worden war, unter großem Einsatz – bis zum Verlust seiner Familie <erfolglos>.

Hans Uwe Mergener

Teilen