Print Friendly, PDF & Email

Die europäische Holding KMW + Nexter Defense Systems (KNDS) hat seine Konzerngesellschaften mit Wirkung vom 8. April formal umbenannt. Nach Angabe von KNDS firmiert die deutsche Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG nunmehr als KNDS Deutschland GmbH & Co. KG und die französische Nexter Systems S. A. als KNDS France S. A..

Im Zuge dieser Umbenennungen seien auch die Namen der deutschen, französischen, britischen, italienischen und belgischen Töchter von KNDS France und KNDS Deutschland rechtlich angepasst worden, schreibt KNDS.

blank
Der auf der Rüstungsmesse 2022 ausgestellte Enhanced Main Battle Tank (EMBT) ist ein erstes deutsch-französisches Gemeinschaftsprodukt der Rüstungsholding KNDS. (Foto: Gerhard Heiming)

Wenn man künftig die URL  www.KMweg.de wählt, landet man bei www.KNDS.de. Entsprechend führt www.Nexter-Group.fr zu www.KNDS.fr.

Bereits im Juni 2023 waren die bisherigen Markennamen durch die Marke „KNDS” ersetzt worden (ESuT berichtete). Die rechtlichen Umfirmierungen bedurften KNDS zufolge besonderer Abstimmung mit Behörden, Kunden und Lieferanten. Sie wurden daher in einem zweiten Schritt umgesetzt.

blank
blank
blank

Für alle weiteren Tochtergesellschaften hat der Konzern die Namensänderungen bis zum Ende des Jahres 2024 vorgesehen.

KNDS ist 2015 aus dem Zusammenschluss von Krauss-Maffei Wegmann und Nexter entstanden. Zu den Zielen gehört es, einen Beitrag die Konsolidierung der Industrie für militärische Landsysteme in Europa zu leisten. Als eines der ersten Beispiele präsentierte der Konzern auf der Rüstungsmesse Eurosatory 2018 den European Main Battle Tank (EMBT), der in den Folgejahren weiterentwickelt und in verschiedenen Stadien unter demselben Kürzel als Enhanced Main Battle Tank gezeigt wurde.

Das Unternehmen hat 2022 einen Umsatz von 3,2 Milliarden Euro erwirtschaftet und verfügt über einen Auftragsbestand von elf Milliarden Euro. Nach Angabe von KNDS umfasst das Produktspektrum der Gruppe Kampfpanzer, gepanzerte Fahrzeuge, Artilleriesysteme, Waffensysteme, Munition, Militärbrücken, Kundenservice, Battle-Management-Systeme, Ausbildungslösungen, Lösungen für Schutzsysteme sowie ein breites Sortiment an Ausrüstung.

Redaktion / gwh