Print Friendly, PDF & Email

Bei der 18. Sitzung der Ukraine Defence Contact Group, dem Ramstein-Format, hat Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius angekündigt, dass die Bundeswehr der Ukraine sechs Mehrzweckhubschrauber SEA KING Mk41 überlässt. Die Hubschrauber können mitsamt einem umfangreichen Zubehör- und Ersatzteilpaket ab dem zweiten Quartal 2024 geliefert werden. Die Bundeswehr unterstützt auch die fliegerische und technische Ausbildung des Personals.

Minister Pistorius sagt anlässlich der Sitzung: „Der SEA KING ist ein bewährter und robuster Hubschrauber, der den Ukrainern in vielen Bereichen helfen wird: bei der Aufklärung über dem Schwarzen Meer bis hin zum Transport von Soldaten. Es ist die erste deutsche Lieferung dieser Art.

blank
Sechs Mehrzweck-Transporthubschraubers SEA KING Mk41können ab dem zweiten Quartal an die Ukraine geliefert werden. (Foto: Bundeswehr Björn Wilke)

Dass Putin für seinen Angriffskrieg nach wie vor das unendliche Leid der Ukrainer in Kauf nimmt, darf uns nicht kalt lassen. Daher kann es für mich insbesondere zwei Schlussfolgerungen geben: Für den Schutz der ukrainischen Bevölkerung und Infrastruktur bleibt Luftverteidigung die Priorität Nummer 1. Außerdem brauchen wir mehr Tempo bei der Rüstungsproduktion.

Deutschland stellt sich dieser Doppelaufgabe: Zum einen decken wir hier und jetzt die dringendsten Bedarfe der Ukraine mit Waffen, Material und Ausbildung. Zum anderen geben wir mit der Fähigkeitskoalition Luftverteidigung das Versprechen einer langfristigen Unterstützung mit modernsten Systemen, bester Ausbildung und durchhaltefähigen Strukturen, interoperabel zu den NATO Streitkräften. Ich freue mich, dass wir zusammen mit unseren französischen Freunden die Verantwortung in der Fähigkeitskoalition Luftverteidigung übernehmen und gemeinsam mehr als 20 Partner koordinieren.“

Nach Angaben des BMVg reiht sich die Abgabe in die umfangreiche Unterstützung der Ukraine ein, die seit Beginn des russischen Angriffskriegs vor 700 Tagen auf ca. sechs Milliarden Euro angewachsen sei. Mit dem Zuwachs der Mittel um 7,5 Milliarden Euro im laufenden Jahr verdoppele sich die Unterstützung. Deutschland sei damit größter militärischer Unterstützer in Europa und weltweit zweitgrößter hinter den USA.

Die Bundeswehr verfügt seit den 1970er Jahren über 21 SEA KING Mk41, die Ende der 1980er Jahre leistungsgesteigert worden sind. Sie sind von 18 NH90 Sea Lion ersetzt worden, von denen die letzte Maschine Anfang 2023 ausgeliefert worden ist (ES&T berichtete).

Der Mehrzweck-Transporthubschrauber SEA KING Mk41 galt als das Arbeitstier der Marineflieger. Der Hubschrauber in der Zehn-Tonnen-Klasse wird von einer drei- bis vierköpfigen Crew geflogen und kann bis zu 20 Passagiere transportieren.

Redaktion / gwh