Print Friendly, PDF & Email

Hubschrauber sind auf dem Gefechtsfeld ein wichtiges, aber rares Gut, oft auch ein Multiplikator. Egal ob Kampfhubschrauber zur Luftnahunterstützung, Transportmittel für Spezialkräfte oder als Medical Evacuation für Verwundete. Hubschrauber sind, genau wie Drohnen, nur eine fliegende Plattform. Ihren Stellenwert erhalten sie erst durch die Missionspakete und Nutzlasten, wie Wirkmittel und Sensoren.

Elbit Systems Deutschland bietet daher vollumfängliche Lösungen für Hubschrauber und andere bemannte und unbemannte fliegende Plattformen an. Von der sicheren Kommunikation, über Sensoren zur Aufklärungs- und Lagebilddarstellung bis hin zu optischen Systemen für die Piloten.

Die Bundeswehr hat für die Spezialkräfte den Airbus H145M Light Utility Helicopter Special Operation Forces (LUH SOF) eingeführt. Mit dem Schweren Transporthubschrauber (STH) steht die nächste große Beschaffung an. Hinzu kommt die Planung für den LUH Streitkräfte. Luftwaffe und Marine wollen letzteren als reinen Ausbildungshubschrauber nutzen, das Deutsche Heer hingegen auch als Ergänzung zum Kampfhubschrauber Tiger in den Rollen Aufklärung und leichte Luftnahunterstützung. Gerade für diese kleineren Plattformen bedarf es an Sensorik, die trotz geringer Größe und Gewicht die maximale Information für den Piloten zur Verfügung stellen.

Abgestimmte Missionspakete für erfolgreiche Helikopter Einsätze
SPECTRO™ XR kann dank seines geringen Gewichts und der kleinen Maße auch an leichten Plattformen wie dem LUH, Drohnen oder einmotorigen Flächenflugzeugen genutzt werden. Dabei entsprechen die Aufklärungsqualität und –reichweiten derer großer Sensoren. (Foto: Elbit Systems Deutschland)

Ein solcher Allrounder ist unser Sensorsystem SPECTRO XR. Dabei kombiniert diese EO-Nutzlast in einem Gimbal einen Tag-, Midwave Infrared (MWIR) und Shortwave Infrared (SWIR)-Kanal. Bei der fusionierten

Darstellung werden alle Kanäle übereinandergelegt. So kann dem Beobachter des Lagebildes nichts mehr entgehen. Dank der Fusionierung der drei Kanäle wird ein Gesamtbild generiert, das mehr Informationen bietet als die Summe der drei Einzelbilder. Die Crew sieht so mehr und vor allem schneller, was um sie herum geschieht. SPECTRO™ kann vollintegriert aber auch als Nutzlast an Hubschraubern, Flächenflugzeugen, Drohnen oder Schiffen genutzt werden. Das Systemgewicht beträgt 54 kg bei sehr kompakten Maßen.

Elbit Systems Deutschland Geschäftsführer Thomas Nützel: „Wir bieten hier eine 20“ Nutzlast in einem 15“ Gehäuse, für alle Einsatzanforderungen sowie extreme Aufklärungsreichweiten an. Daher ist dieser Sensor gerade für die LUH’s ein großer Mehrwert!“

Neben den Aufklärungskanälen bietet das SPECTRO XR einen automatischen Video-Tracker mit Videoverarbeitung. Ein Medienserver (DVR), Geo-Server, Moving Map und GPS/GLONASS/Galileo sind integrierter Bestandteil. Neben dem Laserentfernungsmesser stehen optional ein Laserbeleuchter und ein Laser-Designator zur Auswahl. So können Ziele beleuchtet oder georeferenziert an Effektoren übermittelt werden. Dank Augmented Reality (AR) Technologie können Ziele, Stellungen feindlicher oder auch eigene Kräfte bildlich dargestellt werden. Meist handelt es sich um eine Überlagerung der sichtbaren Realität mit visuellen computergenerierten Informationen und Objekten. Den Einsatzkräften wird schnell eine verbesserte und passgenaue Lagebeurteilung zur Verfügung gestellt.

Abgestimmte Missionspakete für erfolgreiche Helikopter Einsätze
Brightnite™ macht die Nacht zum Tage. Der Pilot erhält eine Panoramaansicht mit fusioniertem Bild und allen wichtigen taktischen Informationen. Der Pilot bekommt all diese Informationen direkt in sein Helmdisplay. (Foto: Elbit Systems Deutschland)

Umfassende Lagebeurteilung bei Nacht

Beim Brightnite™-Sensor handelt es sich um eine einzigartige Nachtsichtlösung, die ein verschmolzenes Bild der Außenwelt vor das Auge des Piloten projiziert. Brightnite™ ist ein starrer Sensor, der multispektrale ungekühlte Forward Looking Infrared (FLIR) und CMOS-Sensoren kombiniert und damit die Nacht zum Tage macht. Dem Piloten wird eine Panorama-Echtzeit-Ansicht (200° horizontal und 90° vertikal) geboten und direkt in den Helm oder das Head-up Display (HUD) vor sein Auge projiziert. Das Fusionsbild (FLIR/CMOS) wird mit wichtigen flugtechnischen und taktischen Informationen mit Hilfe von AR-Technologie angereichert.

So werden Flugrouten, Ziele, Stellungen oder auch eigene Kräfte bildlich durch farbkonforme 3D-Missionssymbolik dargestellt. Die kognitive Belastung der Crew wird minimiert und sie können sich vollständig auf ihren Auftrag fokussieren.

Trotz extremer Wetterbedingungen, rauen Umgebungen und völliger Dunkelheit: der Pilot hat alle wichtigen Informationen im Blick und weiß immer wo er ist und was als nächstes zu tun ist. Der heutige Standard sind Flüge mit Nachtsichtbrillen. Brightnite™ kann mehr – und mit diesen kombiniert werden: Sobald das Crewmitglied den Sichtbereich des Sensors verlässt, schaltet das System sofort auf die Nachtsichtbrille um. Der Sensor macht nicht nur die Nacht zum Tag. Das System liefert alle relevanten Informationen direkt ins Sichtfeld der Crew. Perfekt auf die Mission und die Bedürfnisse der Piloten abgestimmt. Die Nachtsichtbrillen XACT nv33 und nv36 von Elbit Systems Deutschland sind für den Einsatz auf Luftfahrzeugen geeignet.

Abgestimmte Missionspakete für erfolgreiche Helikopter Einsätze
Brightnite™ kann an militärische und zivile Luftfahrzeuge integriert werden. (Foto: Elbit Systems Deutschland)

Neben Nachtsichtbrillen können weitere Sensoren wie Raketenwarnsysteme integriert werden. Darüber hinaus kann Brightnite™ den Sichtverlust bei den sogenannten Brownout oder Whiteout-Situationen beheben.

Sensor und Pilot bilden eine Einheit

Ein komplettes Sichtsystem für Piloten ist unser X-Sight™ Helm. Er bietet ein extra großes binokulares hochauflösendes Farbdisplay für alle relevanten Informationen auf seinem integrierten Helm Mounted Display (HMD).

X-Sight™ kombiniert die aktiven Sensordaten mit taktischen Flug- und Missionsdaten – unterstützt durch AR – und erzeugt ein intuitives Gesamtbild aus 3D-Symbologie und Synthetic Vision Symbology (SVS), die über den visuellen Sensorbildern liegen. Wenn es von den Sensoren des Hubschraubers unterstützt wird, kann X-Sight™ auch Cockpit-Funktionalitäten bieten, die dem Piloten eine 360-Grad-Sicht ohne visuelle Hindernisse ermöglicht. X-Sight™ arbeitet daher optimal mit Sensoren wie dem Brightnite™, SPECTRO XR™ und unseren Nachtsichtbrillen zusammen. Auch aktive Sensoren wie LIDAR, TF/TA-Radar, Hinderniswarnsysteme können integriert werden.

Abgestimmte Missionspakete für erfolgreiche Helikopter Einsätze
Das X-Sight™ kombiniert Gelände-, Flug- und taktische Informationen in einem Breitbandbild. Der Pilot erhält alles missionsoptimiert direkt vor sein Auge projiziert. (Foto: Elbit Systems Deutschland)

Unser X-Sight™ lässt sich mit fast allen Standard-Pilotenhelmen kombinieren und versorgt die Piloten mit allen Informationen, die sie zur Missionserfüllung benötigen.

Durchgängige Kommunikationslösungen

Hubschrauber agieren auf dem Gefechtsfeld nicht allein. Sie sind auf die Zusammenarbeit mit anderen Luftfahrzeugen, unbemannten Systemen oder Bodentruppen angewiesen. Daher kommt der durchgängigen, gehärteten und geschützten Kommunikation eine besondere Bedeutung zu.

Mit den E-LynX Airborne und HRA 9100 Airborne Funkgeräten bietet Elbit Systems Deutschland gleich zwei einsatzerprobte Lösungen an.

Das E-LynX Airborne bietet drei leistungsstarke Funkkanäle gleichzeitig. Als Teil der E-LynX Funkgerätefamilie vernetzt es die Luftfahrzeuge miteinander und sichert die volle Komptabilität mit den Bodentruppen wie der Infanterie, Joint Attack Terminal Controller oder Spezialkräften zu. Das E-LynX Airborne ermöglicht die gleichzeitige Übertragung von Breitband- und Schmalband-Wellenformen mit vollen MANET-Fähigkeiten und bietet Unterstützung für Portierung von anderen Wellenformen von Drittanbietern. Dabei werden Sprache, Daten und Videos/Bilder mit hohen Datenraten übertragen.

Das HRA 9100 ist ein HF-Funksystem für luftgestützte Anwendungen. Es überträgt Sprache und Daten zwischen verschiedenen Luftfahrzeugen oder zwischen Luft- und Boden- und Marineeinheiten. Es enthält die THE (Tactical HF Enabler) Wellenform und bietet >8000 bps Nutzdatenrate bei nur 3kHz Bandbreite, und wählt automatisch die beste Frequenz für die Übertragung. Das HRA 9100 nutzt die gleichen Wellenformen wie die gesamte HRM9000 Familie und ist dank Plug and Play mit dem HRA 5100 interoperabel. Letzteres wird bereits im Kampfhubschrauber Tiger, NH90 und der CH-53 eingesetzt.

Ergänzt wird unser Angebot durch multispektrale Selbstschutzlösungen. Diese beinhalten elektronische Kampfführung (EloKa) und elektronische Gegenmaßnahmen (ECM). Zu unserem Portfolio im Bereich Aufklärung gehören SIGINT-, ELINT-, COMINT- und Peilsysteme.

Elbit Systems Deutschland bietet abgestimmte Missionspakete für Hubschrauber. Von aktiven Sensoren über Kommunikationsmittel bis hin zum HMD oder Nachtsichtbrillen für Piloten.

Unsere Kunden können sich auf stringente Lösungen aus einer Hand verlassen, wenn es um ihren Missionserfolg geht!

NEXT IS NOW ®

Kommunikation und Aufklärung aus einer HandElbit Systems Deutschland GmbH & Co. KG
Eberhard-Finckh-Straße 55,
89075 Ulm, Germany
Phone +49 731 15 53 – 0
Fax +49 731 15 53 – 112
info@elbitsystems-de.com
www.elbitsystems-de.com