Print Friendly, PDF & Email

Rheinmetall Denel Munition konnte jüngst einen Vertrag zur Lieferung  von mehreren Hunderttausend Tactical Modular Charges (Artillerie-Treibladungen) im Wert von 70 Millionen Euro gewinnen. Die Auslieferung an den nicht näher benannten internationalen Kunden soll 2021 stattfinden.

Auftrag für Artillerie-Treibladungen
Foto: Rheinmetall

Die georderten Treibladungen sind zum Verschuss von Artilleriegeschossen im Kaliber 155mm vorgesehen. Durch den modularen Aufbau lassen sie sich an verschiedenste Waffensysteme und Geschosse anpassen. „Durch Rheinmetall Denel Munitions Barrel-Wear-Reducer-Technologie (BWR) schonen sie zum einen das Waffenrohr, zum anderen reduzieren sie dank des Muzzle-Flash-Reducers (MFR) das Mündungsfeuer deutlich“, verlautete das Unternehmen anlässlich der Auftragsvergabe. Treibladungen dienen dazu, ein Geschoss durch den Lauf zu treiben, die Reduzierung des Mündungsfeuers kann dabei zum Schutz vor feindlicher Aufklärung beitragen.

Auftrag für Artillerie-Treibladungen
Auftrag für Artillerie-Treibladungen

Dorothee Frank