Print Friendly, PDF & Email

Das U-Boot „Riachuelo“ der brasilianischen Marine ist im Dezember 2018 vom Stapel gelaufen. Das konventionelle, 72 m lange U-Boot der „Scorpene“-Klasse verdrängt ca. 2.000 t, AIP-Antrieb: diesel-elektrisch, Geschwindigkeit 20 kn unter Wasser, Reichweite: 6.500 sm/8 kn, Tauchtiefe: 330 m, Einsatzdauer: 45 Tage, Besatzung: 35 Personen, Bewaffnung: sechs Torpedorohre, Minen, Einrüstung von Schiff/Schiff-FK vom Typ MM 39 Exocet vorgesehen. 2009 hat Brasilien mit Frankreich (Naval Group) einen Vertrag zur Beschaffung von vier U-Booten der „Scorpene“-Klasse geschlossen. Die U-Boote werden mit französischer Unterstützung (Design, Spezialisten und Technologietransfer) in Brasilien gebaut. Das erste U-Boot „Riachuelo“ absolviert 2019 seine Seeerprobung und soll 2020 ausgeliefert werden. Die U-Boote 2, 3 und 4 folgen im Abstand von 18 Monaten.

Dieter Stockfisch

Neuigkeiten verwandter Themen