Print Friendly, PDF & Email
Seit 28. März stehe EuroTrophy für die Vermarktung, den Verkauf und die Produktion des modernen aktiven Schutzsystems (Active Protection System, APS) „Trophy“ für gepanzerte Rad- und Kettenfahrzeuge, schreiben KMW und Rafael in einer Pressemitteilung.

Von Frankfurt/Main aus soll das neue Unternehmen Trophy vor allem Kunden aus NATO- und EU-Staaten anbieten. Das Leistungsangebot werde auch qualifizierte Dienstleistungen für die Fahrzeugintegration und logistische Unterstützung für das APS umfassen, so KMW. Mit Rafael sei ein Technologietransfer vereinbart worden, der die Produktion des APS Trophy in Deutschland ermögliche.

Durch State-of-the-Art-Technologie, Fertigung, Wartung und Service vor Ort werde die Versorgungssicherheit für das APS Trophy in Europa verbessert, so die beteiligten Unternehmen.

Die Gründung von EuroTrophy folgt auf die erstmalige Integration von Trophy in einen Kampfpanzer Leopard 2 der Bundeswehr und den anschließenden Lieferauftrag für die Ausstattung von 17 Kampfpanzern Leopard 2. Die Kampfpanzer mit der Versionsbezeichnung Leopard 2 A7A1 sollen nach den bisher bekannten Zeitplänen in den Jahren 2024 und 2025 ausgeliefert werden.

Redaktion / gwh