Print Friendly, PDF & Email

Der US-Technologiekonzern Parker Hannifin will das britische Unternehmen Meggitt PLC übernehmen. Parker hat dazu ein Angebot zum Kauf von Aktien der Meggitt PLC im Wert von 8,3 Milliarden Euro veröffentlicht, wie Meggitt mitteilte. Beide Unternehmen sind auch auf dem deutschen Markt tätig und haben Niederlassungen hierzulande.

Parker erwirtschaftet mit knapp 60.000 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von rund 10 Milliarden Euro im Bereich Motion Control für Luft- und Raumfahrzeuge sowie für Industrieanlagen und -geräte. Meggitt erzielte mit rund 12.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,8 Milliarden Euro, vor allem mit sensorgestützter, intelligenter Technik (Steuerungssysteme) für die Luft- und Raumfahrt sowie Composite-Baugruppen. Ein gutes Drittel des Umsatzes macht das Unternehmen mit militärischen Anwendungen. Von Parker ist der Anteil nicht bekannt. Da das Unternehmen aber in der TOP100-Liste von DefenseNews nicht aufgeführt ist, dürfte der Anteil im niedrigen einstelligen Prozentbereich liegen.

Die britische Regierung hat an ihre Zustimmung zur Übernahme Bedingungen geknüpft. Dazu gehören der Erhalt der Firmenzentrale in Coventry mit einer Mehrheit von Briten in der Führung, der Verbleib einer signifikanten Präsenz in Großbritannien und die Aufrechterhaltung des Personalumfangs in Forschung, Entwicklung und Produktion in Großbritannien.

Parker Hannifin will Meggitt schlucken

Gerhard Heiming