Print Friendly, PDF & Email

Am 24. Mai 2021 lieferte Airbus die 100. A400M aus. Der Kunde, die spanische Luftwaffe, erhielt mit dem Überführungsflug des Flugzeugs mit der Seriennummer MSN111 von Sevilla nach Zaragoza, dem Standort der spanischen A400M-Flotte, ihre zehnte von 27 Maschinen. Die neu gelieferten A400M sind für alle bisher zugelassenen Fähigkeiten ausgerüstet. Insgesamt wurden durch die internationalen Kunden 174 Flugzeuge geordert. Die bereits ausgelieferte Flotte hat in der gleichen Woche im Rahmen weltweiter Einsatze die Summe von 100.000 Flugstunden erreicht.

Nation Bestellt Ausgeliefert
Deutschland 53 35
Belgien 7 2
Frankreich 50 18
Großbritannien 22 20
Luxemburg 1 1
Malaysia 4 4
Spanien 27 10
Türkei 10 10
Summe 174 100

Neue Fähigkeiten

Erst vor wenigen Wochen hat die A400M der neuesten Generation in einer Zertifizierungskampagne Flugtests zur Betankung von Hubschraubern mit Erfolg durchgeführt. Weiterhin wurde auch bereits das Absetzen von bis zu 116 Fallschirmjägern mit automatischer Fallschirmöffnung aus den Seitentüren und das Absetzen von Freifallern von der Rampe getestet. In Zusammenarbeit mit britischen Fallschirmjägern und der Royal Air Force fanden Tests in Spanien mit Automatensprüngen in 7.600 m Höhe und mit Freifallsprüngen aus 11.582 m Höhe statt.

Auch weitere Tests zur Erhöhung der Absetzkapazität und Zertifizierungen für das Absetzen von Lasten wurden bereits erfolgreich durchgeführt. Diese beinhalten das Absetzen von multiplen Plattformen mit Fallschirm bis 23 Tonnen sowie das Absetzen von Lasten auf Paletten auf schwierigen befestigten und unbefestigten Pisten durch Lastenabwurf von bis zu 19 Tonnen (in einem Durchgang) oder 25 Tonnen (in zwei Durchgängen).

Eine neue Fähigkeit für militärischen Transportflugzeuge wurde mit den Zertifizierungsflügen zur automatischen Tiefflugfähigkeit unter Instrumentenflugbedingungen (Instrumental Meteorological Conditions – IMC) nachgewiesen. Diese Fähigkeit wurde durch den Einsatz von Navigationssystemen und Geländedatenbanken ohne Nutzung eines Geländefolgeradarsystems erreicht.

Besondere Einsätze

Frankreich hat mit einer A400M, zur Versorgung ihrer Truppen mit Lebensmitteln, Wasser, Treibstoff und Munition in der Sahelzone, erstmals Versorgungsgüter in einem Land außerhalb Europas abgesetzt. Deutschland setzte die A400M zur Durchführung von Luftbetankungen in der Operation „Counter Daesh“ in Jordanien erfolgreich ein. Im Zuge der COVID-19-Pandemie wurde die A400M in 2020 und 2021 auch in zivilen Hilfsmissionen zum Transport von wichtigen medizinischen Hilfsgütern oder zur Evakuierung von Kranken durch Einbau der MedEvac-Konfiguration eingesetzt.

Wolfgang Gelpke