Print Friendly, PDF & Email

Am 28. November 2019 hat das niederländische Verteidigungsministerium mit Iveco Defence Vehicles einen Vertrag zur Lieferung eines ersten Loses von 918 Mittleren Taktischen Fahrzeugen (Medium Tactical Vehicle, MTV) im Zeitraum 2022 bis 2026 abgeschlossen. Die Fahrzeuge sollen in fünf Varianten geliefert werden: Zwei mit Hard- bzw. Softtop für den Kampf, eine logistische Variante (Pickup), eine für Verwundetentransport und eine für die Militärpolizei. Die Fahrzeuge sind für die Nutzung in allen Teilstreitkräften vorgesehen.

Das Mehrzweckfahrzeug in der 12 Tonnen-Klasse (Arbeitsbezeichnung „12kN“) wird derzeit von Grund auf neu entwickelt, wie eine Iveco-Sprecherin auf Anfrage mitgeteilt hat. Im Produktspektrum von Iveco schließt es die Lücke zwischen dem 8-Tonnen 4×4 Light Modular Vehicle (LMV) und dem 18-Tonnen 4×4 Medium Protected Vehicle (MPV), ist aber keine Weiterentwicklung eines der beiden Fahrzeuge.

Kennzeichen des neuen 12kN-Fahrzeug ist die konsequente Modularisierung, die die Grundlage für die Integration der unterschiedlichen Systeme für die fünf Varianten ist. Hohe Zuverlässigkeit, Wartungsfreundlichkeit und niedrige Lebenszykluskosten sind Kernanforderungen bei der Entwicklung des MTV.

Weitere Details zum MTV will Iveco in den nächsten Monaten bekanntgeben. Dann können vielleicht auch erste Fotos erwartet werden. Bis dahin gibt lediglich die veröffentlichte Zeichnung einen ersten Eindruck von dem neuen Fahrzeug.

Das 12kN-Fahrzeug ist eins der Teilprojekte des niederländischen Projekts DVOW (Defensiebrede Vervanging Operationele Wielvoertuigen), mit dem streitkräfteweit veraltete Radfahrzeuge ersetzt werden. In dem anderen Teilprojekt für die Beschaffung von 50kN-, 100kN- und 150kN-Lastkraftwagen hat Scania Ende 2018 die ersten von insgesamt über 2.000 Lkw ausgeliefert.

Gerhard Heiming

Teilen