Print Friendly, PDF & Email

Die norwegische Beschaffungsbehörde Forsvarsmateriell (FMA) hat die ersten drei von sechs bestellten Unterstützungspanzern WiSENT 2 an das norwegische Heer übergeben. Nach Angabe von FMA erfolgte die Übergabe auf dem Übungsplatz Rødsmoen bei Rena – ca. 170 km nördlich von Oslo – im Rahmen einer Vorführung des Leistungsvermögens der Panzer. Die Fahrzeuge sollen in Rena, einem der größten Militärstützpunkte Nordeuropas, stationiert werden. Die übrigen drei WiSENT 2 sollen 2022 geliefert und in Nordnorwegen stationiert werden.

Im September 2018 hatte die FMA mit der Flensburger Fahrzeugbau Gesellschaft (FFG) die Lieferung von sechs Unterstützungspanzern WiSENT 2 AUV NOR für 45 Millionen Euro vereinbart. Dementsprechend ist der erste Panzer für die Abnahmeüberprüfung 2019 geliefert worden und die Serienauslieferung hat jetzt begonnen.

Der WiSENT 2 AEV (Armoured Engineer Vehicle) ist ein hochgeschützter Unterstützungspanzer auf einem Fahrgestell Leopard 2. Der Hersteller FFG beschreibt den WiSENT 2 als multifunktionales Unterstützungsfahrzeug, das speziell für aktuelle Anforderungen und Einsatzszenarien entwickelt wurde. Der Panzer kann in wenigen Stunden vom Pionier- zum Bergepanzer (Armoured Recovery Vehicle, ARV) konfiguriert werden oder umgekehrt.

Merkmale des ARV sind eine Krananlage für Lasten von bis zu 32 Tonnen, eine 40-Tonnen-Hauptwinde samt Hilfswinde und eine Gefechtsfeldbergeeinrichtung für das Bergen und Abschleppen von Gerät unter Panzerschutz.

Unterstützungspanzer WiSENT 2 an das norwegische Heer übergeben
Der WiSENT 2 AEV (Armoured Engineer Vehicle). Foto: FMA

Als Pionierpanzer (AEV) ist der WiSENT 2 mit modernen Knickarmbagger für Erdbewegungen von 300 Kubikmetern pro Stunde und einem speziellen Hochleistungsräumschild ausgestattet.

Die Hauptaufgabe des Pionierpanzers besteht darin, die Panzer des Heeres mit Mobilitäts- und Antimobilitätsmaßnahmen zu unterstützen. Dazu werden vor allem die Grab- und Räumfähigkeiten genutzt. Für die Aufgabe als Durchbruchspanzer kann das Räumschild durch einen Minenräumpflug ersetzt werden.

Unterstützungspanzer WiSENT 2 an das norwegische Heer übergeben
Unterstützungspanzer WiSENT 2 an das norwegische Heer übergeben

„Dieser Panzer verschafft dem Heer eine deutlich verbesserte Mobilität, die in einem Land mit wenigen alternativen Achsen und unwegsamem Gelände dazu beiträgt, die Kampfkraft unserer mechanisierten Einheiten zu erhöhen“, sagte der damalige Chef des Heeres, Generalmajor Odin Johannessen bei der Vertragsunterzeichnung.

Norwegen verfügt bereits über sechs WiSENT 2 ARV Bergepanzer und weitere 13 Bergepanzer 2 auf Leopard 1 Basis. Hinzu kommen 22 NM189 Pionierpanzer, ebenfalls auf Basis Leopard 1.

Gerhard Heiming