Print Friendly, PDF & Email

Die bestürzenden Bilder aus Kabul haben sich aller Welt eingebrannt als Beleg für das Scheitern des Westens – nach zwanzig Jahren haben sich die Taliban das von ihnen terrorisierte Land mit Gewalt zurückgenommen.

Die Bemühungen um eine demokratische Ordnung und eine freiheitliche Entwicklung von Land und Gesellschaft scheinen zunichtegemacht. Am Schluss gab es einen bitteren Dreiklang politischen Versagens: der ungeordnete Abzug der eigenen Leute, die Fehleinschätzung der Stärke der Taliban und der Verrat an den afghanischen Ortskräften.

Dieser Dreiklang rückt das gesamte vorige Bemühen des Westens in ein zweifelhaftes Licht.

Nach Kabul – Überlegungen zur Zukunft deutscher Sicherheitspolitik
Das von der Bundeswehr verlassene Camp Marmal in Mazar-e Sharif: Afghanistan am 24. Juni 2021 (Fotos: Bundeswehr)

Daran ändert auch die mutige militärlogistische Meisterleitung der Soldatinnen und Soldaten nichts, die bis zur letzten Minute Evakuierungen ermöglicht haben.

Print Friendly, PDF & Email