Print Friendly, PDF & Email

Nach der parlamentarischen Bewilligung der Mittel für 31 Hubschraubern NH 90 Sea Tiger für die Deutsche Marine (ESuT berichtete) wurde nun die Beschaffung in Auftrag gegeben. Giorgio Gomma, Generaldirektor der NATO Helicopter Management Agency (NAHEMA), und Nathalie Tarnaud-Laude, Präsidentin der NH90 Helicopter Industries (NHI) unterzeichneten den Vertrag am 26. November.

blank

Die Sea Tiger basieren auf der Sea Lion-Konfiguration, ergänzt durch Ausrüstung zur Erfüllung ihrer spezifischen Aufgaben als Bordhubschrauber. Unter anderem wird der Sea Tiger über ein modernes Einsatzsystem zur Bekämpfung von Unter-, Überwasser- und Landzielen verfügen. Dazu gehört das lasergestützte Feuerleitsystem LEOSS-T von Leonardo. Die neuen Sensoren bedeuten eine substantielle Steigerung der Einsatzmöglichkeiten des NH 90. Für Giorgio Gomma eine “der weltweit fortschrittlichsten Plattformen in der Überwasserkriegführung“.

Der NH90 wird unter Leitung des Industriekonsortiums NHIndustries (NHI), einem Joint Venture der Airbus Helicopters-Gruppe (62,5%), Leonardo Helicopters (32%) und Fokker (5,5%), hergestellt.

Laut Airbus Helicopters haben neben Deutschland Belgien, Frankreich, Italien, die Niederlande und Norwegen 129 NH90 in der Marinevariante des Hubschraubers bestellt. 100 seien ausgeliefert. Sie hätten über 70.000 Flugstunden bei Such- und Rettungseinsätzen, humanitären und militärischen Operationen absolviert. Derzeit seien weltweit 430 NH90-Hubschrauber im Einsatz. Diese haben mehr als 270.000 Flugstunden hinter sich gebracht.

Hans Uwe Mergener