Print Friendly, PDF & Email

Auf der IDEX haben Mercedes-Benz und Elettronica GmbH das gemeinsam entwickelte mobile Überwachungs- und Beobachtungssystem MUROS vorgestellt.

Trägerfahrzeug ist ein Sprinter Kastenwagen von Mercedes-Benz mit 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und 1,4 Tonnen freier Nutzlast. Als Antrieb dient ein OM 651 Dieselmotor (Euro 6c) mit 120 kW. Moderne State-of-the-art-Ausstattung wie LED-Beleuchtungstechnik, und zahlreiche elektronische Assistenten (Aktiver Brems-Assistent, Spurhalte-Assistent, Fahrlichtassistent und adaptives Bremslicht) entlasten den Fahrer und erhöhen die Sicherheit für die Besatzung.

Der Sprinter mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen, wovon 1,4 Tonnen für Nutzlast zur Verfügung stehen, wird von einem OM 651 Dieselmotor (Euro 6c) mit 120 kW (164 PS) über die Hinterräder angetrieben. In der Beleuchtung kommt LED-Technik zum Einsatz. Zahlreiche Assistenten (Aktiver Brems-Assistent, Spurhalte-Assistent, Fahrlichtassistent und adaptives Bremslicht) entlasten den Fahrer und erhöhen die Sicherheit für die Besatzung. Mercedes Pro Connect steht als Basis für die Vernetzung zur Verfügung. Die Einsatzzentrale kann die Fahrzeuge führen, überwachen und erhält Ergebnisse.

(Fotos. Elettronica GmbH)

In den Koffer mit breiter Schiebetür und Stauraum im Heck hat Elettronica mit Unterstützung durch Mercedes-Benz-Techniker eine Anlage zur elektronischen Überwachung der Umgebung mit Arbeitsplätzen und Netzanbindung integriert. Mehrzwecksensoren wie HD- und IR-Kameras, Richtmikrofone, HF-Erkennungs- und Peilgeräte, Verschlüsselungsserver und Gesichtserkennungsprogramme sind installiert und in das Mercedes-Benz Sprinter Fahrzeugbussystem integriert. Besonderes Merkmal ist ein hydraulisch ausfahrbarer Mast, mit dem Sensoren in Position gebracht werden können. Das Dach ist für die Aufnahme weiterer Sensoren vorbereitet.

Das Multirole Operations Support System MUROS bietet in drei Familien mit wiederverwendbaren Komponenten schlüsselfertige Lösungen für taktische Operationen und Sondermissionen.

  • MUROS-S (Surveillance) mit umfassenden Überwachungs- und Schutzfähigkeiten,
  • MUROS-C (Communication) mit Signalerfassungsmöglichkeiten von Funkwellen, Video- und Akustiksignalen und
  • MUROS-MC (Mission Control) mit einer Vielzahl von Software-Anwendungen und Hardware-Tools für die Unterstützung heterogener Missionen auf taktischem Gebiet sowie mit zusätzlichen Fähigkeiten, um die Effektivität anderer eingesetzter MUROS-Systeme zu erhöhen.

Gerhard Heiming

Neuigkeiten verwandter Themen