Print Friendly, PDF & Email

Die US Army reaktiviert das V. Corps als kriegsführendes Hauptquartier. Das seit dem 2. Weltkrieg in Europa stationierte V. Corps wurde 2013 im Rahmen der damaligen Heeresreform deaktiviert. Zwischenzeitlich wurde allerdings die gestiegene Gefahr einer russischen Aggression gegen NATO-Europa erkannt. Dies erfordert eine gesteigerte Planung für den Ernstfall, einschließlich der Verlegung größerer Truppenkontingente in die Konfliktzone.

blank
Das V. Corps der US Army war 58 Jahre lang in Deutschland stationiert, zuletzt in Wiesbaden. (Foto: US Army)

„Die Aktivierung des neuen Korps schafft die erforderlichen Führungskapazitäten um die Synchronisierung der taktischen Verbände der US Army sowie der verbündeten Streitkräfte in Europa zu gewährleisten,“ erklärte Army Stabschef General James McConville. „Das Korps unterstützt die regionalen Hauptquartiere der US Army sowie der US-Streitkräfte in Europa bei ihrer Zusammenarbeit mit Verbündeten und Partnern.“

Standort des neuen Hauptquartiers ist Fort Knox, Kentucky. Hier wird ein 635-köpfiger Stab stationiert. Das Hauptquartier soll in diesem Herbst den Dienst aufnehmen. Ein Unterhauptquartier wird an einem noch zu bestimmenden Standort in Deutschland aufgestellt. Hier sollen rund 200 Soldaten Dienst tun; das Personal wird allerdings nicht ständig in Deutschland stationiert sondern turnusmäßig aus den USA verlegt.