Print Friendly, PDF & Email
blank
(Grafik: U.S. Navy)

Die U.S. Navy befürchtet erhebliche Verzögerungen im Bauprogramm der geplanten zwölf strategischen U-Boote (SSBN) der „Columbia“-Klasse. Das Programm kostet ca. 122,5 Mrd. Dollar. Die U-Boote sollen ca. 42 Jahre im Dienst verbleiben können. Bei einer Qualitätskontrolle der Raketenkanister für die nuklearen Interkontinentalraketen, von denen jeweils 16 auf den U-Booten installiert werden sollen, wurden beachtliche Fehler u.a. bei den Schweißnähten entdeckt. Das Bauprogramm wurde wegen umfangreicher Fehlersuche angehalten. Eigentlich sollten die neuen SSBN ab 2028 an die U.S. Navy ausgeliefert werden, um die 14 der „Ohio“-Klasse schrittweise abzulösen und 2031 auf erste Patrouillenfahrten gehen zu können. Der Termin ist nicht mehr zu halten.

Dieter Stockfisch01