Print Friendly, PDF & Email

Airbus testet Drohnen
(Foto: Airbus)

Auf dem Truppenübungsplatz Putlos-Todendorf/Ostsee testet Airbus im Rahmen von MUT (Manned-Unmanned Teaming), wie künftig Drohnenschwärme gemeinsam mit bemannten Kampfflugzeugen im Team operieren können. Dabei werden fünf Zieldarstellungsdrohnen der Bundeswehr vom Typ D25 mit entsprechender Elektronik ausgerüstet und mit einem Katapultstart in die Luft geschossen. Die ersten Tests waren erfolgreich, denn die teilautonomen Drohnen flogen wie vorgesehen in beliebig steuerbarer Formation im Verbund mit einem bemannten Flugzeug. Der Datenaustausch folgt der Idee einer Cloud. Alle Systeme können untereinander kommunizieren. Die Drohnen erreichen eine Geschwindigkeit von 540 km/h bei einer Einsatzdauer von einer Stunde.

Dieter Stockfisch

Airbus testet Drohnen