Print Friendly, PDF & Email

Für Luftverteidigungsanlagen mit sehr kurzer Reichweite, die MBDA für einen nicht genannten Kunden herstellt, liefert Hensoldt Frankreich Mode-5-fähige MSR1000I Interrogatoren für landgestützte Flugabwehrsysteme (Ground Based Air Defece, GBAD). Mit Interrogatoren werden Transponder in Flugzeugen abgefragt und damit eine Unterscheidung zwischen Feind und Freund (IFF= Identification Friend of Foe) durchgeführt.

Durch das automatische Senden von Abfrage- und Antwortsignalen kann schnell zwischen freundlichen und feindlichen Verteidigungskräften unterschieden werden. Das Mode-5-IFF erhöht die Sicherheit durch neue kryptographische Algorithmen, reduziert die Verluste durch Friendly Fire und maximiert die Kampfeffizienz in der Luft, an Land und auf See.

Das MSR1000I wurde den weiteren Angaben von Hensoldt zufolge speziell für die Abwehr von Bedrohungen aus niedriger Höhe entwickelt, vor allem von Hubschraubern und niedrig fliegenden Luftunterstützungsflugzeugen, und kann in Bodenstationen, Fahrzeuge oder Schiffe integriert werden. Dank seiner flexiblen Konfiguration kann das MSR1000I auf einer Vielzahl von Plattformen eingesetzt werden, von der tragbaren Version bis hin zu Systemen, die mit Richtantennen oder drehbaren Antennen für eine 360°-Rundumüberwachung ausgestattet sind.

Das MSR1000I ist eine zertifizierte Lösung, die mit den neuesten verschlüsselten Modi NATO-Mode 5 oder NSM und universeller kryptografischer Computerkompatibilität ausgestattet ist. Mehr als 200 Einheiten sind derzeit weltweit im Einsatz.

Identifikationssysteme für Flugabwehr kurzer Reichweite
Identifikationssysteme für Flugabwehr kurzer Reichweite

Gerhard Heiming