Print Friendly, PDF & Email

Ägypten hat jetzt alle vier in Deutschland bestellten U-Boote der Klasse 209/1400mod erhalten. Das vierte und letzte – die “S 44” wurde in diesen Tagen von Thyssenkrupp Marine Systems an die ägyptische Marine übergeben. Es hat mittlerweile die Bauwerft verlassen und seine Verlegungsfahrt nach Ägypten angetreten. Zunächst ging es durch den Nord-Ostsee-Kanal in die Nordsee, wo die “S 44” mit der ägyptischen Perry-Klasse Fregatte ENS Alexandria zusammentraf, die das U-Boot auf seinem Weg nach Ägypten begleitet.

Zuvor wurde das U-Boot verschiedenen, gründlichen Tests unterzogen. So hat es die Bauwerft ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS) am 17. März 2021 zu einer zweitägigen Seeerprobung verlassen. Dabei wurden Antriebs- und Plattformerprobungen in der Kieler- und Eckernförder Bucht durchgeführt. Am 22. März 2021 fuhr die S 44 zusammen mit seinem Begleitschiff HDW Herkules nach Norwegen, um dort in Gewässern vor Kristiansand die Tiefwassererprobung zu beginnen. Später wurde in der  Eckernförder Bucht getestet, ob das Boot im Flachwasser gut tauchen kann. Auch eine Hafenerprobungsphase (an der Pier) wurde durchgeführt.

Ägyptische Marine erhält viertes U-Boot von Thyssenkrupp Marine Systems
Die Übergabe von S44 durch Dr Wirtz + Client
thyssenkrupp Marine Systems, Foto: tkMS

Die vier U-Boote der Klasse 209/1400mod sollen die Verteidigungsfähigkeit und Kampfeffizienz Ägyptens steigern. Sie dienen der maritimen Sicherheit und dem Schutz der ägyptischen Küsten. Damit will Ägypten auch seine wirtschaftlichen Interessen zwischen dem Roten Meer und dem Mittelmeer absichern.

Das Boot ist 62 m lang, und hat einen Durchmesser von 6,2 m. Unter Wasser verdrängt es ca. 1.600 Tonnen, über Wasser ca. 1.450 Tonnen. Für den Betrieb werden 30 Personen benötigt. Mit ihrem dieselelektrischen Antrieb können die U-Boote lange unter Wasser bleiben und erreichen dort eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h (22 kn). Zudem können die Boote aufgrund ihrer geringen Signatur nur schwer geortet werden.

Ägyptische Marine erhält viertes U-Boot von Thyssenkrupp Marine Systems

Unterzeichnet wurde der Vertrag über die Lieferung der ersten beiden U-Boote an Ägypten bereits 2011. 2015 entschied sich die Regierung in Kairo für zwei weitere Einheiten. Die ersten drei U-Boote wurden im Dezember 2016 (S41), im August 2017 (S42) sowie im April 2020 (S43) übergeben.

Hans Uwe Mergener und Christian Kanig