Print Friendly, PDF & Email

Beim Forum „Unbemannte Systeme“ der Studiengesellschaft der DWT präsentierten die ESG und die Quantum-Systems GmbH mit Vector (Spannweite 2,8 m, < sechs kg) und Scorpion (Spannweite 0,85 m, < fünf kg) Weltneuheiten im Bereich elektrisch betriebener unbemannter Systeme für taktische Einsatzszenarien. Vector vereint die Vorteile an Performance eines Starrflüglers mit der Senkrechtstartfähigkeit eines Hubschraubers.

Das Einsatzspektrum wird durch das 2in1 System zusätzlich erweitert. Durch die einfache Änderung der Konfiguration wird aus Vector ein Scorpion – aus einem Starrflügler ein Tri-Copter, wodurch schnell und flexibel auf unterschiedliche Herausforderungen wechselnder Einsatzszenarien reagiert werden kann.

Die elektrische betriebenen Vertical Take-Off and Landig (eVTOL) Systeme können mit einer Reichweite von mindestens 15 km an Führungssysteme angebunden werden. Der HD Datenlink ist nach AE-Standard verschlüsselt. Die UAS sind mit elektro-optischen/InfraRot-HD-Kameras in kardanischer Aufhängung (800 g) ausgestattet.

Der Vector kann als Starrflügler mit Senkrechtstartfähigkeit im Geschwindigkeitsspektrum 15 bis 25 m/s bis zu 120 Minuten fliegen. Scorpion fliegt als Tri-Copter bis zu 45 Minuten im Geschwindigkeitsbereich 0 bis 15 m/s.

Gerhard Heiming