Print Friendly, PDF & Email

ST Engineering Land Systems steht vor dem Abschluss der Entwicklung des Bronco 3 und hatte am Ende einer mehrwöchigen Testkampagne Interessenten aus Europa, Amerika und Asien sowie internationale Fachjournalisten nach Ivalo/Finnland – 300 km nördlich des Polarkreises – zur Vorstellung und Leistungsdemonstration des Fahrzeugs unter arktischen Bedingungen eingeladen.

Der Bronco 3 kann dank besonders niedrigem Bodendruck (0,3 bar) bei 16 Tonnen Gefechtsgewicht und der ungewöhnlichen Knicklenkung unwegsames Gelände mit niedriger Tragfähigkeit ohne Vorbereitung überwinden. Er schafft den Übergang von weichem über sumpfigen Boden bis ins Wasser aus eigener Kraft. Von den Ketten angetrieben, schwimmt er mit bis zu fünf km/h. Auf festem Boden erreicht das Fahrzeug – motorisiert mit einem Mercedes-MTU 106 TD21 Dieselmotor (Euro 3) mit 240 kW – eine Höchstgeschwindigkeit von 65 km/h. Die Fahrzeuge der Bronco-Familie werden über ein Knickgelenk, das die beiden Fahrzeughälften verbindet, gelenkt. Die vier Ketten laufen dabei mit gleicher Geschwindigkeit.

Print Friendly, PDF & Email

Neuigkeiten verwandter Themen