Print Friendly, PDF & Email

Die schwedische Wehrmaterialverwaltung FMV hat bei General Dynamics European Land Systems (GDELS) militärische Brückensysteme der Typen Amphibie M3 und Improved Ribbon Bridge (IRB) bestellt, wie GDELS gestern mitgeteilt hat.

Das amphibische Brücken- und Fährenfahrzeug M3 ist ein geländegängiges 4×4-Radfahrzeug mit integrierten Brückenelementen. Damit können Fähren oder Schwimmbrücken mit Traglasten bis MLC 85 (Kette) oder MLC 130 (Rad) hergestellt und betrieben werden. Laut GDELS dauert der Bau einer 100 Meter langen Brücke rund zehn Minuten. Schweden hat erstmals Amphibien M3 bestellt und wird dadurch Mitglied in einer wachsenden M3-Nutzergemeinschaft, zu der in Europa Deutschland, Großbritannien und Lettland gehören. Weitere Nutzer sind Indonesien, Singapur, Südkorea und Taiwan.

blank
Ferry made up of two amphibians M3, Source: GDELS

With the order of the IRB, Sweden is expanding its inventory of these bridge systems, which have been in use since 2020. IRB bridge parts and boats are transported to the bridge site by truck and assembled using cranes. According to GDELS, the construction of a 100 meter long bridge takes around 30 minutes. Ferries and floating bridges can also be built with IRB. The carrying capacity is about the same.

blank
blank
blank
Floating bridge made of IRB elements, source: GDELS

Übersetzelemente aus M3 und IRB sind interoperabel, schreibt GDELS, und können über entsprechende Adapter gekoppelt und dann gemeinsam betrieben werden.

Editors / gwh