Archiv: Meldungen & Fachbeiträge


Die nächste Generation der Luftverteidigung – Erste Überlegungen zur Fregatte F 127

Der Deutschen Marine stehen seit 2004 drei Luftverteidigungsschiffe der Sachsen-Klasse zur Verfügung. Mit dem geplanten Ende der Nutzungsdauer dieser drei Schiffe entsteht ab Mitte der 2030er-Jahre eine Fähigkeitslücke in der maritimen Luftverteidigung für die Bereiche Verbandsflugabwehr und Gebietsschutz. Diese Fähigkeitslücke soll durch die „Next Generation Frigate“ zur Umsetzung der durch Deutschland akzeptierten NATO-Planungsziele geschlossen werden. […]

Streitkräfte der Ukraine – Der schwierige Weg, eine neue moderne Armee während des Krieges zu gestalten

Nach dem Zerfall der ehemaligen Sowjetunion im Jahre 1991 erbte die Ukraine einen großen Teil der sowjetischen Streitkräfte und das drittgrößte Kernwaffenpotenzial dieser Welt. Auf dem Territorium der Ukraine waren damals stationiert: drei gemischte Armeen, drei Panzerarmeen, ein Armeekorps, vier Armeen der Luftstreitkräfte, eine Luftverteidigungsarmee, eine Raketenarmee, die Schwarzmeerflotte und zwei Frühwarnzentren für Raketenangriffe. Für die Ukraine hatte […]

In der Ostsee nichts Neues? – Aktuelle Tendenzen und Entwicklungen im operativen Schwerpunkt-Umfeld der Einsatzflottille 1

Die Ostsee ist der wahrscheinlichste Einsatzraum der größten und vielseitigsten Flottille der Deutschen Marine bei der Landes- und Bündnisverteidigung. Sind wir dafür gerüstet? Die Ostsee war in den Jahrzehnten des Kalten Krieges der Einsatzraum für Boote, Jagdbomber und Landverbände der Bundesmarine. Hauptaufgabe war, den Seekriegsmitteln des Warschauer Paktes den Einsatz in der Ostsee zu verwehren und […]



Test der Drehscheibe Deutschland – Die Übung „Defender Europe 2020“ beginnt im Januar

Am 15. Januar wird in Deutschland erstmals und noch auf kleiner Flamme sichtbar, was dann über einige Monate auch die deutsche Öffentlichkeit mitbekommt: Die Verlegeübung „Defender Europe 2020“ bringt 20.000 Soldaten mit ihrem Gerät aus den USA in das Übungsgebiet nach Polen und in die baltischen Staaten. 9.000 US-Soldaten, die in Deutschland stationiert sind, werden […]

Nachfolge der holländischen Walrus-Klasse: vier Boote der Variante B

In einer Presseverlautbarung teilt das holländische Verteidigungsministerium den Versand des sogenannten B-Briefes am Freitag, 13. Dezember 2019 mit. Mit diesem im Beschaffungsverfahren des Nachbarlandes vorgesehenen zweiten (von vier) Schritten wird die Evaluierungsphase abgeschlossen und das Parlament über die getroffenen Entscheidungen in dieser Phase wie Variante(n), Anzahl/Mengen, Budgetfragen, Hersteller (Werften) und Akquisitionsstrategie informiert. Auf der Basis […]

Interview mit Dipl. Kfm. Claus Günther, Präsident der Deutschen Gesellschaftfür Wehrtechnik

ES&T: Herr Günther, Sie sind zum 31. Oktober bei Diehl Defence ausgeschieden und im November zum Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik gewählt worden. Wie sieht Ihre Bilanz bei Diehl aus? Günther: Meine persönliche Bilanz sehe ich positiv – bei allen Restriktionen, die aus externen Faktoren kommen. Ich glaube, ich habe in den vergangenen fast […]



Ist die deutsche Rüstungsindustrie angesichts steigender Budgets für die Bundeswehr lieferfähig?

Der Deutsche Bundestag hat – allerdings nach Redaktionsschluss dieser Ausgabe – den Etat 2020 und die mittelfristige Finanzplanung bis 2023 beschlossen. Damit steht zunächst einmal der Finanzrahmen für das kommende Jahr. Für das Jahr 2020 ist für die Bundeswehr ein Budgetaufwuchs auf 44,9 Mrd. Euro vorgesehen. Dies entspricht einer Steigerung von 3,9 Prozent gegenüber dem Jahr […]

BAAINBw – Abteilung See (S)

Die Abteilung S ist verantwortlich für Belange der Realisierung und Nutzung von Schiffen und Booten der Marine, der marinespezifischen Land-, Fernmelde- und Ausbildungsanlagen und anderem marinespezifischem Gerät. Sie betreut die Einheiten von den ersten Phasen der Realisierung bis zur Aussonderung außer Dienst gestellter Einheiten und anschließender Übergabe an die Verwertungsorganisation. Damit nimmt die Abteilung S […]

Relevance of Speed – Militärische Mobilität in der NATO

Die Landes- und Bündnisverteidigung steht seit 2014 wieder im Fokus politischer und militärischer Entscheidungsträger. Als auslösendes Ereignis werden in diesem Zusammenhang die Geschehnisse um die Halbinsel Krim angeführt, die den bisherigen Höhepunkt des sich wandelnden Verhältnisses zwischen Russland, der NATO und der EU markieren. In der Folge beschlossen die Nato-Mitgliedstaaten auf dem Gipfel von Wales […]



(Mit Berliner Rückenwind segelt) tkMS auch weiter auf gutem Kurs

Zwischen den Zeilen konnte man aus der Darstellung der thyssenkrupp Marine Systems (tkMS) an einem am 4. November eigens eingerichteten Medientag zwei Botschaften mitnehmen. Das Kieler Unternehmen ist gut aufgestellt. Dies als Kontrapunkt zu den in der letzten Zeit nicht immer positiven Meldungen über die Essener Konzernmutter. Damit dies so bleibt, dafür sorgt das Kieler […]

Seegestützte Abwehr ballistischer Raketen

Die Staats- und Regierungschefs der NATO haben auf dem NATO-Gipfel 2010 in Lissabon den Aufbau eines Raketenabwehrschirms über NATO-Europa beschlossen. Dazu zählt insbesondere die seegestützte Raketenabwehr (Ballistic Missile Defense, BMD), an der sich auch die Deutsche Marine beteiligt. Kernstück des Raketenabwehrschirms über Europa bildet das Konzept „European Adaptive Approach“ (EPAA), das in vier Aufbauphasen errichtet […]

Mehrzweckkampfschiff 180 – Bis zu zwei Jahre Stehzeit geplant

Konzeptionell fügt sich das Mehrzweckkampfschiff (MKS) 180 in durch die NATO-Beschlüsse und die im Weißbuch 2016 zur Sicherheitspolitik und zur Zukunft der Bundeswehr eingeleitete Rückbesinnung auf die Landes- und kollektive Bündnisverteidigung ein. Der Nordflanke kommt wieder größere Aufmerksamkeit zu. Damit nimmt die Bedeutung offener, transatlantischer Seeverbindungen im Spannungsfall sowie der seeseitigen Verteidigung von Bündnispartnern zu. […]



Die Einsatzflottille 2 – Wo stehen wir, wo wollen wir hin?

Seit mehr als 60 Jahren ist die heutige Einsatzflottille 2 Heimat der größten schwimmenden Einheiten der Deutschen Marine. 1958 wurde Sie zunächst als Kommando der Zerstörer (ab 1967 Zerstörerflottille) in Dienst gestellt. 2006 wurde sie in Einsatzflottille 2 umbenannt. Neben Bremerhaven waren Eckernförde und Kiel Heimathäfen dieser Flottille. 1982 zog sie an ihren jetzigen Standort […]

Griechenland – Französische „Belharra“ Fregatten und eine engere Zusammenarbeit mit den USA am Horizont?

Aktivitäten in Frankreich und Griechenland deuten auf eine Wiederaufnahme des seit 2008 glimmenden  Beschaffungsverfahrens von (zwei) Fregatten hin. Im Frühjahr 2018 keimten bereits erste Gerüchte zu einem Neuanlauf auf, nun erfolgte wohl im vergangenen Sommer eine offizielle Absichtserklärung (Letter of Intent) durch das griechische Beschaffungsamt (GDDIA – General Directorate for Defense Investments and Armements). Übereinstimmenden […]

Entwicklungen bei konventionellen U-Booten in Europa

Die europäischen U-Bootwerften und ihre Unterauftragnehmer sind bestrebt, den Anforderungen der aktuellen und sich entwickelnden Heimat- und Exportmärkte mit leiseren Einheiten gerecht zu werden, die sich durch längere Operationszeiten und Reichweiten unter Wasser dank außenluftunabhängiger Antriebe (Air-Independent Propulsion, AIP) und netzwerkfähiger Führungs- und Waffeneinsatzsysteme (FüWES) auszeichnen und in der Lage sind, ein breiteres Spektrum von […]



Sicherheit und Stabilität im Ostseeraum – Seemanöver „Northern Coasts 2019“

Der Ostseeraum, strategisches Kerngebiet der NATO-Nordflanke, hat angesichts der Wiederbelebung der Landes- und Bündnisverteidigung der NATO und der aggressiven Politik Russlands erneut an sicherheitspolitischer Bedeutung gewonnen. Das multinationale maritime Großmanöver „Northern Coasts 2019“ (6. bis 18. September) hat vor allem die Entschlossenheit und Fähigkeit der Ostseeanrainer zur Aufrechterhaltung von Sicherheit und Stabilität im Ostseeraum demonstriert. […]

Der deutsche Marineschiffbau im europäischen Kontext

Der privatwirtschaftlich geführte deutsche Marineschiffbau hat mit neuen leistungsfähigen Produkten im In- und Ausland eine starke Marktposition errungen. Doch die in zahlreichen europäischen Ländern zu beobachtende Industriepolitik, insbesondere hinsichtlich den Staatsbetrieben in Frankreich, Italien und Spanien, die nationalen wehrtechnischen Kapazitäten und Schlüsseltechnologien zu sichern und die Exportaktivitäten regierungsseitig zu unterstützen, erhöht den Wettbewerbsdruck. Dieser wird […]

Die strategischen Vorgaben für die Bundeswehr passen, nun muss es um die Umsetzung gehen

Interview mit Generalleutnant Dipl.-Kfm. (univ.) Martin Schelleis, Inspekteur der Streitkräftebasis ES&T: Herr General Schelleis, die Bundeswehr ist dieses Jahr die Führungsnation in der Landkomponente der schnellen Speerspitze der NATO. In dem Zusammenhang sind eine ganze Reihe von Übungen abgehalten worden, an denen die Streitkräftebasis beteiligt war. Übungen machen ja nur Sinn, wenn man daraus Lehren […]



Die Grundlage der Zusammenarbeit mit unseren Kunden beruht auf Vertrauen – Interview mit Guido Gerdemann, Geschäftsführer MTG Marinetechnik GmbH

ES&T: Die MTG Marinetechnik ist ein altbewährter Partner in der Marinerüstung. Immerhin wurde das Unternehmen schon 1966 gegründet. Doch weitgehend ist es unbekannt. Warum ist das so? Gerdemann: Für den Erfolg und die Qualität unserer Arbeit ist es nicht erforderlich, dass wir breit über alle Branchenbereiche hinweg bekannt sind. Ganz im Gegenteil: Die Grundlage der […]

SubCon 2019 – Konventionelle U-Boote – Weiterentwicklung der Hochtechnologie

Mit dem Motto „one family, world wide, deep down“ fand vom 3. bis 5. September 2019 in Kiel die 7. Internationale U-Boot-Fachkonferenz SubCon 2019 unter der Schirmherrschaft von Norbert Brackmann (MdB), Maritimer Koordinator der Bundesregierung, statt. „Deutschlands Marineschiffbau besitzt eine weltweit führende Position auf dem Gebiet der Hochtechnologie bei Überwasserschiffen und bei U-Booten“, betonte er […]

Einsatzboote und Kampfboote – Erweiterung der maritimen Fähigkeiten

Einsatz- und Kampfboote tragen in hohem Maße zur Erweiterung des Fähigkeits- und Einsatzspektrums moderner Seestreitkräfte bei. Das gilt insbesondere für Szenarien mit terroristischen und asymmetrischen Bedrohungen. Das Einsatzspektrum dieser Boote umfasst Hilfs-, Rettungs- und Evakuierungsoperationen, Schutz von Hafenanlagen, Schiffen/Booten in Häfen und Zufahrtswegen über See, Transport von Personal und Material, Seeraumüberwachung und Embargo-Operationen, Boardingeinsätze oder […]




Suchmaske / Filter

Suchen Sie nach einzelnen Begriffen, Rubriken oder einem Zeitraum:

Partner & Anzeigen

Informationen zur online Anzeigenschaltung oder Optionen in Heftausgaben finden Sie in unseren Media Daten.