Print Friendly, PDF & Email

Das multinationale Drohnensystem Eurodrone erhält ein Kraftstoff-Mengenmesssystem von Autoflug. Einen entsprechenden Vertrag hat das Unternehmen mit dem Hauptauftragnehmer der Drohne, Airbus Defence and Space abgeschlossen.

Autoflug hat am 3. Juli mitgeteilt, dass das Unternehmen mit der Entwicklung, Herstellung, Unterstützung und Lieferung des Kraftstoff-Mengenmesssystems bestehend aus Auswerteeinheiten inklusive Software, Kraftstoffsensoren und elektrischer Verkabelung für das zweimotorige, unbemannte Luftfahrzeug beauftragt worden ist.

Die Piloten der Eurodrone haben über das System jederzeit zuverlässige Informationen über den Kraftstoffbestand im Fluggerät und können die verbleibende Flugzeit genau bestimmen.

blank
blank
blank
blank
Das Kraftstoff-Mengenmesssystem von Autoflug unterstützt den zuverlässigen Betrieb der Eurodrone. (Foto: AIRBUS)

Nach eigener Angabe entwickelt Autoflug Soft- und Hardwarelösungen von Auswerteeinheiten (Signal Conditioning Units / Datenkonzentratoren) zur Bestimmung der Kraftstoffmenge in Luft- und Landfahrzeugen. Parameter wie Fahrzeugbeschleunigungen sowie Kraftstofftankgeometrie werden ebenso berücksichtigt wie die Kompensation der Kraftstoffeigenschaften mittels entsprechender Sensorik. Die digitale Filterung von Schwappbewegungen im Tank sowie unabhängige Hoch- und Niedrigstandbestimmung sind typische Anforderungen. Weitere Features sind das Steuern von Pumpen und Ventilen für das Kraftstoffmanagement.

Redaktion / gwh