Print Friendly, PDF & Email

blankDer multifunktionale WiSENT 2 von FFG basiert auf dem Fahrgestell des Kampfpanzers Leopard 2 und ist die weltweit erste multifunktionale Fahrzeugplattform in dieser Klasse, die ein revolutionäres, innovatives Konzept umsetzt. Der WiSENT 2 wurde bereits von fünf internationalen Kunden – darunter drei NATO-Länder – ausgewählt und in Dienst gestellt und entspricht dem weltweit modernsten Design für gepanzerte Unterstützungsfahrzeuge.

Eine Plattform

Die Basisplattform basiert auf dem ausgereiften Fahrgestell des Kampfpanzers Leopard 2. Damit verfügt der WiSENT 2 über die gesamte Mobilität und Leistungsfähigkeit dieses Weltklasse-Panzers, einschließlich der vollen Tiefwat und Unterwasserfahrfähigkeit.

Die kompakte und modulare Bauweise des WiSENT 2 sowie die Verwendung von CAN-Bus-Technologie (Controller Area Network) ermöglichen eine bisher nicht erreichte Flexibilität. Durch die Kombination hochmoderner Fähigkeiten von Pionier- (PiPz) und Bergepanzern (BPz) sowie der Möglichkeit, auf einer einzigen leistungsstarken Fahrzeugplattform durch Montage von Missionssätzen weitere Rollen einzunehmen, wird zudem die logistische Gleichheit maximiert. Unabhängig von der gewählten Einsatzkonfiguration verfügt die WiSENT 2-Plattform immer über eine 40-Tonnen- Hauptwinde mit konstantem Zug und 160 Metern Seil sowie über eine hydraulische interne Hilfswinde.

blank
WiSENT 2 PiPz der katarischen Landstreitkräfte mit MBS
Quelle FFG

Neben einer Vielzahl von Werkzeugen kann die gemeinsame Basisplattform auch mit einer konventionellen APU (Auxiliary Power Unit) oder einer batteriebetriebenen APB (Auxiliary Power Boost) ausgestattet werden, um einen längeren geräuschlosen Betrieb bei abgeschaltetem Motor zu ermöglichen.

blank
WiSENT 2 BPz der norwegischen Armee
Quelle FFG

Modulares Konzept

Ein zentrales Hydraulikrack, das über benutzerfreundliche Touchscreen-Displays bedient wird, bildet das Herz der WiSENT 2-Systemarchitektur. Alle hydraulischen Hauptkomponenten sind in einem einzigen Hydraulikmodul als Line Replaceable Unit (LRU) im Hydraulikraum konzentriert, was den einfachen Zugang und die einfache Wartung ermöglicht.

Beim Rollentausch mit einsatzspezifischen Missionssätzen muss dieses Hydraulikrack nicht getauscht oder neu konfiguriert werden, da das System die gewählte Fahrzeugkonfiguration und das entsprechende Zubehör automatisch erkennt: „Plug ‚n‘ Play“. Auf diese Weise lässt sich der WiSENT 2 PiPz, der mit einem hochmodernen Knickarmbagger und einem Dozerblade für Erdbewegungsarbeiten von bis zu 400 Kubikmetern ausgestattet ist, in weniger als fünf Stunden in einen leistungsstarken BPz verwandeln, der mit seinem Kran bis zu 32 (metrische) Tonnen heben kann.

Beide Fahrzeugkonfigurationen können anstelle des Räumschilds mit einem Minefield Breaching System (MBS) für taktische Minenräumeinsätze sowie mit dem FFG Combat Recovery System (CRS®) am Fahrzeugheck ausgerüstet werden.

Mehrrollenfähiges Konzept

Der WiSENT 2 als Pionierpanzer (PiPz)

Je nach den technischen Anforderungen der Kunden kann der WiSENT 2 mit verschiedenen Räumschildern mit unterschiedlichen Funktionen ausgestattet werden. Ein moderner Knickarmbagger mit einer Reichweite von 9,4 Metern kann mehr als 260 Kubikmeter Boden pro Stunde bewegen und mit dem serienmäßigen 1,3-Kubikmeter-Löffel bis zu einer Tiefe von mehr als 4 Metern graben. Der gepanzerte Baggerarm verfügt über ein hydraulisches Schnellkupplungssystem, das den halbautomatischen Wechsel und das Anbringen verschiedener alternativer Werkzeuge wie Verdichter, Greifer, Hammer oder Löffel unterschiedlicher Form und Größe ermöglicht, ohne dass ein Besatzungsmitglied das Fahrzeug verlassen muss.

blank
Kanadischer WiSENT 2 PiPz mit MBS und AoA Kit
Quelle FFG

Der WiSENT 2 als Bergepanzer (BPz)

Der Baggerarm des PiPz kann gegen einen leistungsstarken Kranarm ausgetauscht werden, wodurch der WiSENT 2 zu einem vollwertigen BPz mit einer Hebekapazität von bis zu 32 Tonnen wird. Eine 40-Tonnen-Hauptwinde, die Hilfswinde und die Schneid- und Schweißeinrichtung sind bereits Teil der Basisfahrzeugplattform. Zusätzlich zu den Abschleppstangen am Heck des Fahrzeugs kann die Wi- SENT 2-Plattform mit dem FFG Combat Recovery System (CRS®) ausgerüstet werden, das die Ankopplung und Bergung von havarierten Leopard 1 oder 2 Kampfpanzern und anderen Fahrzeugen bei Tag und Nacht ermöglicht, wobei die Besatzung vollständig unter Panzerschutz bleibt.

Der WiSENT 2 als Minenräumpanzer

Für Minenräumeinsätze kann die Wi- SENT 2 auch mit einem Minenräumsystem (MBS) ausgerüstet werden, das aus einem Minenräumpflug (FWMP) mit optionalen  Magnetsignatur-Duplikatoren (MSD) und einem Gassenmarkierungssystem (LMS) besteht, um die geräumten Spur für nachfolgende Truppen zu kennzeichnen. Auch Minensprengschnüre wie das amerikanische MICLIC-System (Mine Clearing Line Charge) oder Plofadder können vom WiSENT 2 aus eingesetzt werden.

blank
blank
blank

Der WiSENT 2 als Brückenpanzer

Ein Konzept für den Transport und die Verlegung einer 12-Meter-Brücke erhöht die herausragende Flexibilität dieses einzigartigen Fahrzeugs. Die MLC 80-Brücke kann in der PiPz- Konfiguration mithilfe des Baggerarms eingesetzt werden und ist lang genug, um über 90 % der europäischen Wasserstraßen zu überbrücken.

Maximaler Schutz

Aufgrund der im Irak und in Afghanistan gemachten Einsatzerfahrungen stand der Schutz der Besatzung vor verschiedenen Bedrohungen von Anfang an bei der Entwicklung des WiSENT 2 im Vordergrund. Dies führte zu einem integrierten Minenschutz unter Beibehaltung der Bodenfreiheit des Leopard 2 Kampfpanzers.

Der WiSENT 2 bietet bereits in der Grundausstattung außergewöhnlich hohen Schutz der Besatzung gegen Minen und ballistische Bedrohungen. Dieses sehr hohe Schutzniveau kann durch verschiedene optionale Systeme gegen andere Bedrohungen wie Panzerfäuste (RPGs) oder improvisierte Sprengsätze (IEDs) durch Zusatzpanzerungsmodule (AoA), SLAT-Lösungen oder alternativ leichte Netzlösungen wie das AM Safe TARIAN-System weiter erhöht werden. Das umfassende Schutzkonzept für die dreiköpfige Fahrzeugbesatzung umfasst ABC-Schutzsysteme, Klimaanlagen und/oder individuelle Kühlsysteme für die Besatzung, Brandunterdrückungsund Feuerlöschanlagen sowie 360°-Sensorik für Tag- und Nachtsicht.

Eine Mehrfachwurfanlage zum Abschuss von Nebel- oder HE-Granaten sowie die mögliche Integration verschiedener fernbedienbarer Waffenstationen ergänzen das defensive Schutzkonzept des Fahrzeugs.

Logistische Gleichheit

Alle WiSENT 2-Konfigurationen weisen durch die Verwendung der gleichen Fahrzeugplattform ein außergewöhnlich hohes Maß an logistischer Gleichheit auf, wodurch die Anzahl spezifischer Ersatzteile sowie die Ausbildungsanforderungen für das Personal auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Da der WiSENT 2 auf dem bewährten und einsatzerprobten Leopard 2 Kampfpanzer basiert, ist höchste Mobilität gewährleistet, bei gleichzeitig niedrigen Lebenszykluskosten, die aus der maximierten logistischen Gleichheit zur Leopard 2 Kampfpanzerflotte resultieren. Der WiSENT 2 kann komplett neu hergestellt oder aus vorhandenen Leopard 2 Kampfpanzer-Fahrgestellen umgebaut werden.

Aufwuchspotenzial

Um ausreichend Aufwuchspotenzial für verschiedene kundenspezifische Anforderungen zu bieten, verfügt der Wi- SENT 2 über das MLC 80 Laufwerk und den Antriebsstrang des Leopard 2 A7V Kampfpanzers, einschließlich verstärkter Drehstäbe, hydraulischer Kettenspanner und Endanschläge sowie drehmomentstarker Seitenvorgelege. Die moderne CAN-Bus-basierte Plattform kann problemlos mit verschiedenen kundenspezifischen C4ISTAR-Ausrüstungen erweitert werden, sodass der WiSENT 2 zukünftig für alle denkbaren Einsatzszenare bestens gerüstet ist.

Internationaler Erfolg

Der WiSENT 2 wurde bisher in den Streitkräften von Kanada, Ungarn, Norwegen, Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten eingeführt.

Kontakt:
FFG Flensburger Fahrzeugbau
Gesellschaft mbH
Werftstraße 24
24939 Flensburg
Phone: +49 (0) 461 / 4812 – 0
Fax: +49 (0) 461 / 4812 -100
E-Mail: info@ffg-flensburg.de

www.ffg-flensburg.de