Print Friendly, PDF & Email

Damen Naval hat Kongsberg Maritime Sweden den Auftrag erteilt, Verstellpropeller und Wellenleitungen für vier Fregatten zur U-Boot-Bekämpfung (ASW) für die Niederlande und Belgien zu liefern. Demnach wird Kongsberg vier Schiffssätze seiner Verstellpropellersysteme und das entsprechende Zubehör, darunter Blätter, Nabenkappen, Naben und Wellenleitungen, bereitstellen.

Die vier ASW-Fregatten werden die aktuellen Mehrzweckfregatten der Karel Doorman-Klasse ersetzen und eine Vielzahl von Aufgaben übernehmen, wobei die U-Boot-Bekämpfung im Vordergrund steht. Ausgestattet mit einem diesel-elektrischen Hybridantrieb sollen die Schiffe so leise wie möglich operieren.

blank
Damen Naval hat Kongsberg Maritime Sweden den Auftrag erteilt, Verstellpropeller und Wellenleitungen für vier Fregatten zur U-Boot-Bekämpfung (ASW) für die Niederlande und Belgien zu liefern. (Foto: Kongsberg)

Diese Zusammenarbeit markiert die zweite Kooperation zwischen Damen Naval und Kongsberg Maritime innerhalb der letzten 18 Monate. Sie folgt einem ähnlichen Vertrag, den die beiden Unternehmen im September 2022 für die Fregatten F126 der deutschen Marine abgeschlossen haben. Die Getriebe stammen von Renk.

„Es ist eine großartige Nachricht, dass Kongsberg Maritime auch an dem ASW-Fregattenprojekt beteiligt ist“, kommentiert Richard Keulen, Director Corporate Strategy and Innovation bei Damen Naval. „Wir pflegen eine langjährige Beziehung zu dem Unternehmen, und dies ist ein herausragendes Beispiel für die erstklassige Zusammenarbeit zwischen der niederländischen und der schwedischen Marineschiffbauindustrie.“

ck / red