Print Friendly, PDF & Email

Der italienische Werftkonzern Fincantieri hat am 11. Januar mit einer Zeremonie auf seinem Gelände von La Spezia offiziell mit dem Bau von neuen U-Booten der Klasse U212 NFS begonnen. Die beiden bestellten U-Boote für Italiens Marine sollen 2027 und 2029 ausgeliefert werden und mit einem neuen Führungs- und Waffeneinsatzsystem, innovativen elektrischen Mastsystemen, neuen integrierten Plattformarchitekturen und Lithium-Batterien ausgestattet sein, wie die europäische Rüstungsagentur OCCAR in einer Mitteilung schreibt. Alle Systeme würden den neuesten Anforderungen der Cybersicherheitsakkreditierung entsprechen.

OCCAR wird nach eigenen Angaben das Programm U212 NFS managen, das auch ein neues Ausbildungszentrum und eine Option für ein zweites U-Boot-Paar enthält. Im Einklang mit dem OCCAR-Verwaltungsrahmen könne das U212 NFS-Programm weitere teilnehmende Nationen einbeziehen, einschließlich solcher, die derzeit keine OCCAR-Mitgliedstaaten seien, schreibt die Agentur.

Italien: Bau von neuen U-Booten beginnt

Redaktion / lah