Print Friendly, PDF & Email

Hornet, der zu Arquus gehörende französische Entwickler von ferngesteuerten Waffenstationen, und der estnische Entwickler von ferngesteuerten Landfahrzeugen Milrem Robotics haben auf der Messe DSEI in London gemeinsam das neue unbemannte Bodenfahrzeug THeMIS Combat vorgestellt. Nach einer Mitteilung von Arquus besteht das System aus dem unbemannten Bodenfahrzeug (UGV) THeMIS von Milrem Robotics und dem ferngesteuerten Waffensystem Hornet (RCWS). Die Hornet wurde für die neuen französischen gepanzerten 4×4- und 6×6-Kampffahrzeuge des “Scorpion”-Programms entwickelt, bietet aber auch Funktionen für UGV-Anwendungen.

THeMIS sei mit intelligenten Funktionen wie Wegpunktnavigation, Follow-me, Hinderniserkennung und -vermeidung ausgestattet, schreibt Arquus. Die intelligenten Funktionen werden nur für die Mobilität genutzt und das Waffensystem wird von einem Menschen gesteuert.

“Die Hornet verfügt über ein spezielles Reinigungssystem für die Optronik sowie die Möglichkeit, die Sensoren umzuklappen, um sie vor Verschmutzung und Beschädigung zu schützen – entscheidende Aspekte für ein unbemanntes Fahrzeug, das aus der Ferne betrieben wird “, erklärte Jean Boy, Geschäftsführer von Hornet. Die Hornet-Waffenstationen sind entsprechend den Anforderungen an Präzision und Erstschusstreffwahrscheinlichkeit des französischen Heeres entwickelt worden.

DSEi 2021: Bewaffnetes UGV THeMIS mit Hornet
DSEi 2021: Bewaffnetes UGV THeMIS mit Hornet

Gerhard Heiming