Print Friendly, PDF & Email

Mondlandung wird verschoben: Die für Ende 2024 geplante erste Mondlandung im Rahmen des Artemis Programms wird verschoben, erklärte NASA-Direktor Bill Nelson am 10. August. Hierfür werden zwei Gründe genannt. Erstens wurde die Fertigung der Mondlandungsmodule um 100 Tage verzögert, weil zwei Konkurrenzfirmen Einspruch gegen die Auftragsvergabe an die Firma SpaceX eingelegt hatten (die Klage wurde am 30. Juli abgewiesen). Schwerer wiegt die verzögerte Entwicklung der neuen, als Exploration Extravehicular Mobility Unit or xEMU bezeichneten Raumanzüge. Verglichen mit den Raumanzügen des Apollo-Programms soll xEMU den Astronauten auf der Mondoberfläche wesentlich bessere Mobilität und größeren Verletzungsschutz gewähren. Ein am 10. August vorgelegter Bericht des NASA-Generalinspekteurs befand, dass die ersten xEMU frühestens im Frühjahr 2025 einsatzbereit sein dürften.

Blick nach Amerika
Konzeptbild des neuen xEMU Raumanzugs (Quelle: NASA)

Im Großen und Ganzen liegt allerdings das Artemis-Programm

Print Friendly, PDF & Email