Print Friendly, PDF & Email

Am Vorabend des internationalen Forums ARMY 2021 hat der russische Verteidigungsminister General Sergej Schoigu die Liste der Rüstungsgüter festgelegt, die bis Ende 2021 in Dienst gestellt werden sollen. Trotz des kürzlichen Absturzes des ersten Il-112V-Prototyps nannte der Minister dieses Flugzeug, den modernisierten Transportflieger An-124-100 sowie den Hubschrauber Mi-8AMTSh-VN. Der neueste Hubschrauber Mi-38 solle seine Erprobung abschließen, so der Minister.

Schoigu wies darauf hin, dass die russische Marine vier U-Boote (drei mit Nuklearantrieb und eines mit konventionellem Antrieb) und sechs Überwasser-Kampfschiffe erhalten wird, während die nationalen Luft- und Raumfahrtkräfte (VKS) eine Reihe von Su-57-Mehrzweckkampfflugzeugen der fünften Generation bekommen sollen.

Für die strategischen Raketentruppen (RVSN) sind neue 15 ballistische Interkontinentalraketen vorgsehen. Mit dieser Lieferung erreicht die RVSN den Angaben zufolge 86 Prozent des modernen Ausrüstungsniveaus.

Sergej Schoigu führte auch insgesamt sieben Einheiten von Luftverteidigungsraketensystemen und Bastion-Küstenraketensystemen als neue Beschaffungen auf. 18 moderne Aufklärungs- und Kampfdrohneneinheiten der mittleren und schweren Klasse mit jeweils drei bis fünf Drohnen sollen die russischen Streitkräfte verstärken.

Darüber hinaus sollen die Kampfpanzer T-90M und Armata bei den gepanzerten Regimentern der Armee in Dienst gestellt werden. Laut Schoigu „wird der Anteil moderner Waffen in den Streitkräften damit auf 71,9 % steigen“.

Russland plant zahlreiche Neubeschaffungen
Russland plant zahlreiche Neubeschaffungen
Die Erprobung der Il-112V wird fortgesetzt, um das Flugzeug noch in diesem Jahr in Dienst zu stellen. Foto: UAC

In Bezug auf die ARMY 2021, die am 22. August beginnt, kündigte der Chef des Verteidigungsministeriums an, dass während der Veranstaltung 45 Regierungsverträge im Wert von 500 Milliarden Rubel (etwa 6,75 Milliarden US-Dollar) unterzeichnet werden sollen. Ihm zufolge werden voraussichtlich Verträge über die Lieferung von T-90M-Kampfpanzern, Uran-14-Roboterfahrzeugen sowie Artillerie-, Flammenwerfer- und ferngesteuerten Minensystemen an die Armee unterzeichnet.

Weitere Verträge betreffen Aufklärungsschiffe und Minenräumboote, die Lieferung und Aufrüstung von Flugzeugen sowie die neuesten Präzisionswaffen, fügte der Minister hinzu.

Laut Schoigu werden auf der ARMY 2021 Delegationen aus 97 Ländern erwartet, von denen 34 von der obersten Führungsebene geleitet werden. Der General erklärte, dass mehr als 20.000 Muster von militärischen und Mehrzweckprodukten von 1.500 Unternehmen aus Russland und 12 ausländischen Staaten ausgestellt werden sollen. Die Besonderheit der ARMY besteht darin, dass eine Vielzahl von Systemen nicht nur statisch, sondern auch in Bewegung zu sehen sein wird.

Yuri Laskin