Print Friendly, PDF & Email

Die ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH und die israelische Firma IAI wollen der Bundeswehr künftig gemeinsam eine robuste, auf einsatzbewährter Hochtechnologie basierende Lösung für die sichere, domänenübergreifende Vernetzung aller Dimensionen kommender Einsatzszenarien anbieten. Dies wurde am 3. August in einer Kooperationsvereinbarung niedergelegt.

Im Projekt NEOS (Network Enabled Operations Support) wollen die Kooperationspartner die verfügbare und in den israelischen Streitkräften eingesetzte Lösung OPAL zu einer domänenübergreifenden Netzwerklösung weiterentwickeln, wie die ESG in einer Mitteilung schreibt.

Durch NEOS werden dem Unternehmen zufolge unterschiedliche Sensoren und Effektoren verschiedener Plattformen zu einem effektiven und effizienten Wirkverbund integriert und deren Einsatzwert signifikant erhöht. In das Projekt bringen laut Mitteilung beide Unternehmen ihre Technologie-Kompetenz, Innovationskraft und ihre jahrzehntelange Erfahrung ein.

NEOS Netzwerk für vernetzte Operationsführung

Bei dem Projekt NEOS werde die ESG ihre Fähigkeiten in den Bereichen Gesamtsystem-Integration, Software-Entwicklung und System-Betreuung einbringen, teilte der CEO des Unternehmens, Christoph Otten, mit.

Gerhard Heiming