Print Friendly, PDF & Email

Nach langjähriger Verzögerung hat Indiens neuer Flugzeugträger, die INS Vikrant, Anfang August ihre erste Seeerprobungsfahr absolviert. Gemäß des seit Jahren postulierten indischen Staatszieles der „Self Reliance“, also der Unabhängigkeit von Importen aus dem Ausland, ist die Vikrant das erste indische Kriegsschiff dieser Größenordnung, das Indien selbst gebaut hat. 2004 in Auftrag gegeben, begannen die Arbeiten im Jahr 2005 auf der Cochin Shipyard Limited (CSL) in Kochi an der indischen Südküste. Ende 2011 wurde das Schiff erstmals zu Wasser gelassen.

Die VIKRANT wurde vom Directorate of Naval Design (DND) der indischen Marine entworfen und wird auf der Cochin Shipyard Limited (CSL) gebaut, einer dem Schifffahrtsministerium unterstellten staatlichen Werft. Die IAC ist ein ehrgeiziges Beispiel für das Streben der Nation nach “AtmaNirbhar Bharat” mit einem Anteil von mehr als 76 % einheimischer Produktion. Dies ist der erste Versuch der indischen Marine und der Cochin-Werft, einen Flugzeugträger im eigenen Land zu entwerfen und zu bauen.

Das Schiff hat eine Länge von 262 Metern und eine Breite von 62 Metern und soll eine Verdrängung von über 40.000 Tonnen haben. Die Vikrant wird eine Besatzung von ungefähr 1200 bis 1500 Seeleuten aufweisen. Angetrieben wird das größte Schiff, das Indien je gebaut hat, von 4 General Electric LM 2500 Gasturbinen mit insgesamt 120.000 PS. Bei einer Geschwindigkeit von 18 Knoten soll das Schiff eine Reichweite von 7.500 Seemeilen erreichen.

Das Schiff verfügt über 14 Decks, davon fünf im Oberbau. Das Schiff verfügt über 2.300 Kabinen, darunter auch Spezialkabinen für weibliche Offiziere. Das Schiff wurde mit einem sehr hohen Automatisierungsgrad für den Maschinenbetrieb, die Schiffsnavigation und die Überlebensfähigkeit konzipiert.

Der Flugzeugträger soll offiziellen Quellen zufolge mit 40 Kampfflugzeugen und Hubschraubern ausgestattet werden, darunter 18 MiG-29K Abfangjäger, 12 HAL Tejas Mark 2 Flugzeugen und 10 Hubschraubern vom Typ HAL Dhruv oder Westland Sea King für den Transport von Personal und Material und sechs russischen Kamow Ka-31 (AEW) Hubschraubern zur Luft- und Seeaufklärung.

Probefahrt für Indiens neuen Flugzeugträger

Sollte die Vikrant die Seeerprobungen erfolgreich abschließen, wird sie Indiens zweiter einsatzfähiger Flugzeugträger sein. Der erste indische Flugzeugträger, die Vikramaditya, ist in der damaligen Sowjetunion als Admiral Gorshkov 1987 auf Kiel gelegt und später von Indien gekauft worden.

Christian Kanig