Print Friendly, PDF & Email

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat das System SecurePIM Government SDS von Virtual Solution für den Austausch sicherheitskritischer Verschlusssachen innerhalb der NATO, aber auch zwischen Behörden und Unternehmen zugelassen. Die Zulassung gilt für Verschlusssachen bis VS-Nur für den Dienstgebrauch (VS NfD) und neuerdings auch für die gleichrangige Geheimhaltungsstufe NATO Restricted, die mit mobilen Kommunikationsgeräten mit IOS Betriebssystem ab Version 14 ausgetauscht werden. Für Geräte mit Android-Betriebssystemen gibt es eine Freigabeempfehlung und der Zulassungsprozess geht dem Ende entgegen.

Über eine Smartcard als Sicherheitsanker trennt SecurePIM den privaten vom dienstlichen Bereich und stellt die Schlüssel für sichere Kommunikation bereit. In einer Containerlösung werden die Daten so gesichert, dass keine App auf dem Gerät und keine nicht autorisierte Person darauf zugreifen kann. Damit können verschlüsselte E-Mails gesendet und empfangen werden. Der Absender einer E-Mail kann über eine eindeutige Signatur zuverlässig identifiziert werden. Innerhalb der SecurePIM App werden alle Daten verschlüsselt abgelegt. Optional sind Ende-zu-Ende verschlüsselte Gespräche möglich.

SecurePIM ermöglicht verschlüsseltes und benutzerfreundliches mobiles Arbeiten. Durch die einfache Handhabung ist die Container-Lösung besonders anwenderfreundlich, kaum anfällig für Fehlbedienungen und erhöht damit gleichzeitig Akzeptanz und Sicherheit. Die gesamte Kommunikation und alle Datenzugriffe erfolgen über einen sicher verschlüsselten eigenen Bereich.

NATO-Zulassung für sichere Kommunikation mit SecurePIM
NATO-Zulassung für sichere Kommunikation mit SecurePIM

Gerhard Heiming