Print Friendly, PDF & Email

Interview mit Erwin Paulus, Mitglied des Executive Committee und Divisionsleiter Radar Hensoldt AG

ES&T: Welche Rolle spielt Hensoldt bei der Entwicklung und Produktion neuer Sensoren für den Eurofighter?
Paulus: Hensoldt ist praktisch seit Beginn einer der Hauptlieferanten von Sensoren und Sensorkomponenten, aber auch anderer Elektronik-Bauteile des Eurofighter. Dazu gehört natürlich das Radar, aber auch das Selbstschutzsystem „EuroDASS Praetorian“ und verschiedene Avionikgeräte.

Oberste Priorität ist die Gewährleistung eines einsatzfähigen Waffensystems
Fotos/Grafik: Hensoldt

Für das Radar haben wir im vergangenen Jahr die Gesamtverantwortung für die Entwicklung und Produktion des neuesten AESA-Radars „Mk1“ übernommen, zusammen mit dem spanischen Partner Indra. Außerdem sind wir Teil des EuroRADAR-Konsortiums, das die derzeit im Einsatz befindlichen Radare produziert. Zuletzt haben wir im Rahmen des nationalen Beschaffungsvorhabens „Quadriga“ sowohl für das „Mk1“ als auch über EuroRADAR weitere Aufträge erhalten.

Print Friendly, PDF & Email