Print Friendly, PDF & Email

Am 31. März 2021 ist die zweite von insgesamt drei Airbus A350-900 der Flugbereitschaft des Bundesverteidigungsministeriums zur Kabinenausstattung bei Lufthansa Technik in Hamburg eingetroffen.

Als erstes war die 10+03 “Kurt Schumacher” im vergangenen Jahr mit einer Übergangskabine ausgestattet worden, um eine frühzeitige Indienststellung zu gewährleisten. Jetzt wird die 10+01 “Konrad Adenauer” mit der ersten vollständigen Regierungskabine für ein Flugzeug dieses Typs ausgestattet. Die Fertigstellungsarbeiten dauern daher diesmal deutlich länger. Die Auslieferung an die Luftwaffe ist für Herbst 2022 geplant.

Parallel zum überarbeiteten äußeren Erscheinungsbild, das unter anderem mit Titeln in der Schriftart “Bundes Sans” und Flügelspitzen in großflächigem Schwarz-Rot-Gold aktualisiert wurde, wird sich die 10+01 auch im Innenraum deutlich von der 10+03 unterscheiden. Im Gegensatz zu dessen offenem Kabinendesign werden die verschiedenen Funktionsbereiche für den politisch-parlamentarischen Flugbetrieb nun baulich voneinander getrennt sein, wie es bereits bei den beiden Vorgängern auf Basis der Airbus A340 der Fall war. Der Rest der Kabine steht den mitfliegenden Delegationen wie gewohnt zur Verfügung. Sie wird über eine Bestuhlung mit großzügigem Sitzabstand, eine angemessene Anzahl von Waschräumen und eine moderne Galley-Ausstattung verfügen.

Im Oktober 2021 wird auch die dritte Airbus A350 mit der Registrierung 10+02 in Hamburg eintreffen und ebenfalls die volle Regierungskabine erhalten. Wenn sowohl 10+01 als auch 10+02 wieder an die Bundeswehr ausgeliefert sind, wird auch die bereits im Einsatz befindliche 10+03 wieder zu Lufthansa Technik zurückkehren, um von der Übergangs- auf die volle Regierungskabine umgerüstet zu werden.

Gerhard Heiming