Print Friendly, PDF & Email

Seit Kurzem steht mit dem AC300 ein gehärtetes Schaltnetzteil mit einem Wirkungsgrad in der Nähe von 98 Prozent zur Verfügung. Die Ingenieure von roda computer konnten den Wirkungsgrad gegenüber herkömmlichen Schaltnetzteilen um ca. zehn Prozent verbessern. Das AC300 gibt es für eine maximale Leistung von 300 W in den Ausgangsspannungen von 12 V, 19 V und 24 V sowie zukünftig auch mit 28 V. Ausgelegt, um die Vorgaben der MIL-STD810, MIL-STD461, VG95373, IP65 und CE inkl. der neuesten Sicherheitsanforderung nach DIN EN62368-1 einzuhalten, bleibt trotzdem die Möglichkeit, kundenspezifische Varianten umzusetzen.

Trotz hoher Ausgangsleistung und Robustheit durch ein gefrästes Aluminiumgehäuse und Verguss der Bauteile, gut dimensionierte Kupferdrosseln zur Einhaltung der hohen EMV-Forderungen im Verteidigungssektor, ist die Baugröße (237 x 118 x 49 mm) und das Gewicht (ca. 2 kg) ausgewogen. Dies entspricht einem vergleichbaren robusten 150 Watt Netzteil, also der halben Leistung.

Kern des neuen Tischnetzteils ist der LLC-Resonanzwandler, der die hohen Wirkungsgrade zu 98% erreicht. Die LLC-Resonanztopologie ermöglicht ein Nullspannungsschalten (Zero-Voltage-Switching) beim Einschalten, wodurch die Schaltverluste drastisch verringert werden.

Schaltnetzteil mit hohem Wirkungsgrad

Das AC300 ist ein Beitrag zur Reduzierung des Energieaufwands, da immer mehr elektronisches Gerät in Einsatz und Ausbildung im Dauerbetrieb genutzt wird. Mit dem kompakten und gehärteten Netzteil AC300 steht jetzt eine Komponente zur Verfügung, die selbst kaum Energie verbraucht und daher ohne Lüfter auskommt.

Gerhard Heiming