Print Friendly, PDF & Email

Die Bundeswehr hat seit 16. November 2020 den „BwMessenger“ in den App-Stores für Android und iOS für alle Bundeswehrangehörigen zum Download bereitgestellt. Die auf dem Open-Source-Protokoll Matrix basierende Lösung kann sowohl auf dienstlichen als auch privaten Smartphones und Tablets genutzt werden. Die App ist der neue einheitliche, sichere und geräteunabhängige Messaging-Dienst für die deutschen Streitkräfte. „BwMessenger“ ermöglicht so eine einfache und direkte Kommunikation in Echtzeit.

Kommerzielle Anbieter erfüllen häufig die Anforderungen der Bundeswehr bezüglich Vertraulichkeit, Integrität der übermittelten Daten und Informationssicherheit nicht. Der neue „BwMessenger“ soll daher Sicherheit bis zur Schutzklasse VS-NfD bieten und perspektivisch auch ressortübergreifend eingesetzt werden können. Der Pilotbetrieb für VS-NfD beginnt Ende November.

Da der Messenger-Dienst auf einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung basiert und auf Bundeswehr-eigener IT-Infrastruktur betrieben wird, besitzt die Bundeswehr die volle Souveränität über die Daten. Es besteht weiterhin die Möglichkeit, den Messenger jederzeit nach den Vorgaben der Bundeswehr beziehungsweise Feedback der Nutzer anzupassen.

Matrix-Messenger für die Bundeswehr

Während der Corona-Krise erweiterten die Bundeswehr und BWI den Pilotbetrieb für die offene Kommunikation auf privaten Mobilgeräten. Laut Bernward Müser, Referatsleiter des zuständigen Referats CIT II 3 im Bundesministerium der Verteidigung, ist es Ziel, eine einheitliche und sichere Lösung mit einem durchgängigen Bedienkonzept über alle Messenger-Varianten und Endgeräte hinweg anzubieten.

Bianca Steiner