Print Friendly, PDF & Email

Der leichte Mehrzweckhubschrauber Bell 429 wird mit einem Mission Management System ausgerüstet. Es wird ein robuster und leistungsfähiger HD Missionsrechner mit eigens entwickelter Mission Management Software mit erweiterten Videofunktionalitäten kombiniert. Kennzeichen sind eine intuitive und touch-fähige grafische Benutzeroberfläche, ein Tactical Video Overlay (TaViO) mit Augmented Reality-Funktionen in Echtzeit, eine digitale, bewegte Karte mit zahlreichen Overlay-Funktionen, Geopointing von elektronischen EO/IR- oder Suchscheinwerfersystemen. Die Missionsdaten können importiert und exportiert und in einer Bodenstation zur Missionsvor- und -nachbereitung genutzt werden.Damit eignet sich das System auch für Einsätze zur Strafverfolgung, Grenzkontrolle und zur Seeüberwachung.

Die zwei Tonnen schwere Bell 429 wird seit 2009 in Serie produziert und kann maximal 1,2 Tonnen Nutzlast tragen.Das neue System wird von der ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH hergestellt. Bell Textron und die ESG arbeiten dabei eng zusammen.

Zwei Pratt & Witney Wellenturbine mit je 466 kW Dauerleistung ermöglichen es, den Hubschrauber mit einer maximalen Reisegeschwindigkeit von 264 km/h bei einer Reichweite bis 650 km zu nutzen. Neben der zweiköpfigen Besatzung können sieben Passagiere transportiert werden.Im Rahmen der Kooperation von Bell und ESG haben die Kunden nun die Möglichkeit, das ESG Mission Management System zusammen mit ihrem neuen Hubschrauber direkt bei Bell zu erwerben.

Gerhard Heiming