Print Friendly, PDF & Email

Durch den russischen Präsidenten Wladimir Putin wurde am 15. Mai 2019 bekanntgegeben, dass Suchoi (Teil der United Aircraft Corporation, UAC) mit der Serienfertigung des Tarnkappen-Kampfflugzeuges der fünften Generation Su-57 (T-50) begonnen hat. Für die russischen Luftstreitkräfte sind 76 Su-57 in drei Regimentern vorgesehen, die ersten Lieferungen sollen noch in diesem Jahr beginnen.

Der Vertrag mit Suchoi ist Teil eines Beschaffungsprogramms, das Präsident Putin für die Jahre 2018 bis 2028 bekanntgab. Die Su-57 wird nicht nur die russischen Luftstreitkräfte verstärken (es ist von einem Gesamtbedarf von 200 Flugzeugen die Rede), sie soll auch ein wichtiges Exportprodukt der russischen Luftfahrtindustrie werden.

Suchoi baute elf Prototypen (davon zehn flugfähige), der Erstflug fand am 29. Januar 2010 statt, am 23. Dezember 2017 flog der letzte Prototyp. Die Su-57 (T-50) soll ein Mehrzweckkampfflugzeug der fünften Generation werden, das einen großen Einsatzradius hat und im Überschallbereich fliegt. Der Einsitzer hat einen geringen Radarquerschnitt und STOL-Fähigkeiten. Nutzlasten können intern mitgeführt werden. Starts und Landungen sind auch von schlecht präparierten Pisten möglich. Die Avionik-Ausstattung und die Bewaffnungsmöglichkeiten sind vielseitig und zukunftssicher. Als Antrieb dienen zwei Triebwerke Saturn AL-41F-1, für die ein leistungsstärkerer Ersatz (Izdelije 30) vorgesehen ist, der derzeit entwickelt wird.

Suchoi Su-57 geht in Serie
Suchoi Su-57 geht in Serie

Peter Preylowski