Print Friendly, PDF & Email

Die französische Thales-Gruppe hat den insolventen österreichischen Motorenbauer Steyr Motors übernommen. Steyr Motors war nach der Übernahme durch einen chinesischen Finanzinvestor 2012 mit dem 2018 eingesetzten chinesischen Geschäftsführer in Liquiditätsprobleme geraten und hatte ein Sanierungsverfahren eingeleitet.

Steyr Motors liefert u.a. Motoren für zahlreiche Militärfahrzeuge, darunter ist auch der Defenture Vector, ein Spezialkräftefahrzeug der niederländischen Korps Commandotroepem. Wegen Lieferschwierigkeiten geriet z.B. das Werterhaltungsprogramm Duro in der Schweiz unter Druck. In dem Programm wurde der Steyr-Motor durch einen Fiat-Motor ersetzt. Dadurch entstehen Mehrkosten von etwa sieben Millionen Euro.

Bei Thales ist der 4×4 Hawkei, von dem seit 2017 für die australischen Streitkräfte 1.100 Stück gebaut werden, mit einem Steyr-Motor ausgerüstet.

Mit der Übernahme von Steyr Motors mit dessen gut 140 Beschäftigten sichert Thales die Versorgung mit Motoren für seine Fahrzeuge. Nach Einschätzung von Thales ist sind die Auftragsbücher für die kommenden zwei Jahre ausgelastet.

Gerhard Heiming

Teilen