Print Friendly, PDF & Email

Die Auswahlentscheidung wurde getroffen, Elbit Systems soll, nach Freigabe der Beschaffung des Gesamtsystems im Verteidigungsausschuss, über seine deutsche Tochter TELEFUNKEN RACOMS Software Defined Radios aus der E-LynX-Familie als Komponenten für das Soldatensystem IdZ-ES (K-Stand VJTF 2023) der Bundeswehr liefern. Die digitalen Funkgeräte vom Typ PNR 1000 werden bei VJTF 2023 bis zur Kompanieebene – auch an Bord der dort verwendeten Schützenpanzer Puma – eingesetzt.

Vereinbart ist ein umfangreicher Technologietransfer, mit dem die Entwicklung und Fertigung der E-LynX-Funkgeräte für die Bundeswehr entlang einer deutschen Wertschöpfungskette verstärkt und ausgebaut wird. Die Entwicklung weiterer Produkte und Fähigkeiten wird durch die Produktions-, Forschungs- und Entwicklungseinrichtung (F&E) von TELEFUNKEN RACOMS am Standort Ulm realisiert, der auch als Kundendienst- und F&E-Zentrum für Deutschland dienen wird.

Die E-LynX-Funkgeräte unterstützen die vernetzte Operationsführung in klassischen Szenarien wie auch in hybriden Einsatzlagen. Unterstützt werden Vollduplex Sprachkommunikation sowie Datendienste. Effektive MANet (mobile Ad-hoc-Network) Fähigkeiten ermöglichen den schnellen Aufbau von “Sensor-to-Shooter”-Wirkungsketten und die genaue Positionsbestimmung der eigenen Kräfte auf Basis der integrierten Blue Force Tracking-Fähigkeit in Echtzeit. Die ausgelieferten Funkgeräte werden mit modernen Wellenformen und Technologie zur Verbesserung des Datenstroms (Concurrent-Flooding-Technology) ausgestattet sein, die per MultiHop-Verfahren (Endgerät = Vermittlungsknoten) die Reichweite deutlich erhöhen sowie die Netzwerkagilität und -robustheit bei stark verringerter Latenz verbessern können.

Weitere Einzelheiten zum PNR 1000 finden sich auf S.10 des Info Brief Heer 5-2016.

Gerhard Heiming