Print Friendly, PDF & Email

Wie der Nordkurier als erstes gemeldet hat, sind in Mecklenburg Vorpommern zwei Eurofighter vom Fliegerhorst Laage (Taktisches Luftwaffengeschwader 73 “Steinhoff”) am heutigen Nachmittag miteinander kollidiert. Über mögliche Opfer ist derzeitig nichts bekannt.

Alle relevanten Updates werden von der Luftwaffe unter anderem über den offiziellen Twitter-Kanal kommuniziert.

Den Angaben der Bundeswehr nach haben beide Piloten den Schleudersitz betätigt, nach den Piloten wird derzeit gesucht. Einer Meldung der dpa nach wurde der Absturz der beiden Maschinen durch einen Piloten einer dritten Maschine beobachtet. Dieser soll den Angaben nach die Luftwaffe über den erfolgte Zusammenstoß informiert haben.

Update:

  • 15:21: Ein Pilot wurde lebend gefunden, nach dem zweiten Piloten wird noch immer gesucht.
  • 16:30: Die Polizei in Neubrandenburg hat den Fund einer Leiche gemeldet. Die Bestätigung, dass es sich um den Piloten handelt ist noch nicht erfolgt.
  • 17:40: Die Luftwaffe bestätigte, dass der zweite Pilot nur noch tot geborgen werden konnte.

Waldemar Geiger