Print Friendly, PDF & Email

Auf der AFCEA 2019 zeigte steep ihre Lösung, mit der sich das Unternehmen um die Ausschreibung „D-LBO Anteil Zellulare Netze Verlegefähig“ bewirbt. Hierbei handelt es sich um ein System, mit dem sich schnell und vor allem unabhängig von vorhandener Infrastruktur eine autarke, räumlich begrenzte Netzwerkinfrastruktur realisieren lässt.

Foto: Stefan Mager

Das gezeigte System besteht aus einer Tetra-Basisstation (TetraNode von Rohill) und einer LTE-Basisstation von Nokia. Alle Subsysteme werden über eine IP-Verbindung in einem System zusammengefasst. Der Aufbau dauert laut steep ca. 30 Minuten, nach fünf bis sechs Minuten sollen alle Funktionalitäten abrufbar sein. In jedem solchen in einem 20 Fuß Container (zertifiziert nach MIL-STF 810) enthaltenen System können sich 5.000 Nutzer anmelden und rund 1.000 Nutzer gleichzeitig telefonieren.

André Forkert / Dorothee Frank